Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Frame.IoT: Interessantes Entwicklerboard mit Arduino-Unterstützung und WiFi

Frame.IoT: Interessantes Entwicklerboard mit Arduino-Unterstützung und WiFi
Frame.IoT: Interessantes Entwicklerboard mit Arduino-Unterstützung und WiFi
Beim Frame.IoT handelt es sich um eine Entwicklerplatine auf Arduino-Basis, welches gleich zahlreiche LEDs mitbringt und sich über WiFi besonders einfach programmieren lassen soll.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Reine Entwicklerplatinen bringen zwar nicht sonderlich viel Rechenleistung mit, sind aber insbesondere zur Realisierung eigener Projekte unter Einbeziehung eigener Sensoren und Aktoren gedacht. Dabei ist das Android-Ökosystem nach wie vor überaus dominant und bietet neben eigener Hardware auch und insbesondere leistungsstarke Software-Tools.

Mit dem Frame.IoT hat sich ein Herstellerangaben zufolge besonders einfach konfigurierbarer Einplatinenrechner angekündigt. Dazu bringt die ESP-32-basierende Platine neben Bluetooth Low Energy auch WiFi mit, wodurch etwa Sensordaten auch ohne ständige Kabelverbindung abgefragt werden können. Dazu ist der Frame.IoT auch zum Betrieb mit einem Akku fähig und kann so komplett drahtlos eingesetzt werden.

Direkt auf dem Gerät sind 16 adressierbare RGB-LEDs ringförmig angebracht. In der Mitte der Platine befindet sich ein Button, externe Sensoren und Aktoren können wie bei Einplatinenrechnern üblich entsprechend angebunden werden.

Uns erscheint insbesondere die Kombination aus der drahtlosen Programmierbarkeit und dem RGB-Ring durchaus sinnvoll, so kann der Frame.IoT etwa benutzt werden, um Messwerte nicht nur aufzuzeichnen, sondern gleich zu übertragen und gleichzeitig auch noch anzuzeigen.

Das Projekt wird aktuell über Kickstarter finanziert, wobei der Maker und Initiator Joshua Perk einige Detailfragen noch mit der Community zusammen klären will. Ein Modell kann aktuell zu Preisen ab rund 35 Euro vorbestellt werden, wobei die für Crowdfunding-Projekte üblichen Risiken gelten. Die Auslieferung soll im September erfolgen, reine WiFI-Entwicklerboards sind zum Teil deutlich günstiger erhältlich.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3844 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Frame.IoT: Interessantes Entwicklerboard mit Arduino-Unterstützung und WiFi
Autor: Silvio Werner, 28.03.2020 (Update: 28.03.2020)