Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Einfaches Projekt: Günstiges VR-Headset auf Arduino-Basis vorgestellt

Einfaches Projekt: Günstiges VR-Headset auf Arduino-Basis vorgestellt (Bild: jamesvdberg)
Einfaches Projekt: Günstiges VR-Headset auf Arduino-Basis vorgestellt (Bild: jamesvdberg)
VR zum Selbermachen: Ein neues Projekt erlaubt die Realisierung eines eigenen Headsets für die virtuelle Realität, wobei eine Arduino-Platine die zentrale Steuereinheit darstellt. Der Preis bleibt gering, wobei das Modell vielfältig einsetzbar sein soll.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Ein neues Projekt des Makers jamesvdberg erlaubt es, aus dem Arduino ein besonders günstiges VR-Headset zu machen, wobei das Projekt durch die Verwendung kommerziell erhältlicher Teile auch von Einsteigern vergleichsweise einfach zu stemmen sein dürfte. Konkret dient ein Arduino Micro als zentrale Steuereinheit. Dieser wird an ein Google Cardboard-kompatibles VR-Headset angebracht.

Zur Erkennung von Kopfbewegungen kommt ein 3-Achsen-Gyroskop des Typs MPU6050 zum Einsatz, als Bildschirm dient der Raspberry Pi LCD-Screen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln und einem HDMI-Anschluss. Dazu kommen neben einem HDMI-Kabel und ein Netzteil noch einige Kleinteile wie LEDs und ein Widerstand.

Die Verkabelung erfordert in dieser konkreten Umsetzung auch das Verlöten einzelner Adern eines USB-Kabel, um die Zahl der benötigten Kabelverbindung niedrig zu halten. Auf Ebene der Software kommt die Software Tridef3D zum Einsatz, welche aus faktisch jedem Videospiel mit DirectX 9, 10 oder 11 ein stereoskopisches 3D-Bild generieren kann. Angaben des Makers zufolge kosten die benötigten Bauteile zusammen rund 80 Dollar.

Die Nutzung alternativer Komponenten wie etwa einem höher auflösenden Display oder einem genaueren Beschleunigungssensor ist grundsätzlich denkbar, in der Anleitung selbst wird auch auf Arduino-Nachbau-Modelle Bezug genommen. Jamesvdberg stellt zur Realisierung des Projekts durch andere Maker nicht nur ein ausführliches Tutorial bereit, sondern stellt auch den Arduino-Code zur Verfügung.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3817 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Einfaches Projekt: Günstiges VR-Headset auf Arduino-Basis vorgestellt
Autor: Silvio Werner,  3.06.2020 (Update:  3.06.2020)