Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Easter Egg: Pokémon-Spiele verändern die Spawn-Rate an 9/11, Hiroshima & co.

Im honen Gras findet man an einigen Feiertagen mehr wilde Pokémon als üblich. (Bild: Kamil S, Unsplash)
Im honen Gras findet man an einigen Feiertagen mehr wilde Pokémon als üblich. (Bild: Kamil S, Unsplash)
Im Code der vierten Generation der Pokémon-Spiele, also in Diamant, Perl und Platin, wurde ein spannendes Easter Egg entdeckt: An bestimmten Tagen wird die Spawn-Rate von wilden Pokémon verändert – bei Katastrophen wird sie gesenkt, an Feiertagen steigt sie dagegen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Auch bei älteren Spielen werden immer wieder neue Easter Eggs entdeckt, die einfach so gut versteckt sind, dass sie jahrelang verborgen geblieben sind. So auch in der vierten Pokémon-Generation: Diamant und Perl sind in Japan bereits im Jahr 2006 auf den Markt gekommen, auf Twitter wurden nun neue Entdeckungen im Code der Spiele geteilt.

Dabei wird die Rate, in der wilde Pokémon im hohen Gras auftauchen, an sechs Tagen im Jahr um zehn Prozent reduziert. Darunter sind drei der größten Katastrophen der Vergangenheit, inklusive 9/11, Nagasaki und Hiroshima, sowie der 1. Januar und der Frühlings- und Herbstbeginn.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


An deutlich mehr Tagen wird die Spawn-Rate allerdings um fünf Prozent erhöht. Mit dabei sind diverse Feiertage in unterschiedlichen Ländern. Doch es gibt noch mehr Easter Eggs: Am Geburtstag des langjährigen Pokémon-Entwicklers und Komponisten Junichi Masuda schlüpfen Pokémon-Eier laut einem Tweet von @MrCheeze_ um zehn Prozent schneller.

All diese Änderungen sind relativ minimal, die Gameplay-Erfahrung sollte damit nicht spürbar verändert werden, was wohl auch der Grund ist, warum diese Easter Eggs so lange unentdeckt geblieben sind. Patricia Hernandez hat auf Polygon einige mögliche Erklärungen für dieses Verhalten beschrieben, die verdächtigt spezifischen Daten, die verwendet wurden, deuten allerdings stark darauf hin, dass es sich tatsächlich um ein Easter Egg handelt, das einer der Entwickler in den Spielen versteckt hat.


Quelle(n)

@MrCheeze_ (Twitter) | @shinyhunter_map (Tweet 1 | Tweet 2)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Easter Egg: Pokémon-Spiele verändern die Spawn-Rate an 9/11, Hiroshima & co.
Autor: Hannes Brecher,  4.06.2020 (Update:  4.06.2020)