Notebookcheck Logo

Geräteinitiative „Digitales Lernen“: das Acer Chromebook Spin 511 ist an den Schulen wenig beliebt

Teaser
Das Acer Chromebook Spin 511 ist ein günstiges und leistungsstarkes Gerät. Aber gerade einmal 5 % der Schulen in Österreich haben das Acer Chromebook für ihre SchülerInnen gewählt. Dabei hat gerade Chrome OS viele Vorteile.

Die Windows- und iOS-Optionen der Geräteinitiative digitales Lernen sind die beiden kostspieligsten Optionen. Dabei haben weder iOS noch Windows beim Einsatz im Klassenraum klare Vorteile gegenüber Chrome OS wie auf dem Acer Chromebook Spin 511. Betrachtet man den möglichen administrativen Aufwand, den Windows-Rechner haben können, liegen diese sogar klar im Nachteil. 

Der Großteil aller Computerviren betrifft Windows, nicht aber Linux oder Chrome OS. Zudem gibt es Computerviren, die sich über das Netzwerk verbreiten können. Im Ernstfall hilft dann nur noch eine Neuinstallation aller Geräte im Netzwerk. Die komplette Neuinstallation eines Chromebooks mit Wiederherstellung der installierten Apps und Features läuft beinahe automatisch, mit einem Windows-Rechner kann das mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Verbreitet sich ein Computervirus an einer Schule mit ca. 500 Schülern, dürften die Administratoren der Windows-Schul-Laptops wohl über Monate hinweg mit der Behebung des Problems beschäftigt sein. 

Mittelfristig wird es interessant, wie sich Schulen bei den Geräten neuer Klassen entscheiden, denn im Test hat das Acer Chromebook Spin 511 gezeigt, dass es auch für den Unterricht mehr als nur geeignet ist. Eine gute Rechenleistung und der umfangreiche Google Play Store machen dies möglich. Auch auf Chrome OS kann man Programmieren lernen, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme installieren und viele weitere interessante Programme zum Lernen installieren. Von einem interaktiven Periodensystem, über Matlab, IDEs, wissenschaftlichen Taschenrechnern bis zu Apps für den Kunst- und Musikunterricht wird man im Playstore fündig. Muss das Chromebook einmal zurückgesetzt werden, können die Apps aus dem Playstore gleich mit installiert werden. 

In Sachen Rechenleistung steht das Chromebook zwar auf dem Papier schlechter da als seine Windows-Kollegen, wie das ThinkBook 14 G2 ITL, aber das Chromebook überzeugt mit höherer Ausdauer im Akkubetrieb. Sollte der Akku in der Schule doch mal leer sein, genügt dem Acer Chromebook Spin 511 auch eine Spannungsversorgung mit 5 V und mindestens 2,4 A. Dies kann auch eine halbwegs gute Powerbank liefern. So müssen nicht für jeden Schüler Steckdosenplätze bereitstehen. Es könnte also geschehen, dass einige Schulen für die nächsten Klassen, welche mit den digitalen Endgeräten ausgestattet werden, doch auf die Chrome OS Alternative umsteigen. 

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Geräteinitiative „Digitales Lernen“: das Acer Chromebook Spin 511 ist an den Schulen wenig beliebt
Autor: Marc Herter, 22.11.2021 (Update: 23.11.2021)