Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H im Test: 2-in-1-Rechner für etwa 250 Euro

ARM macht es möglich. Das Spin 311 bietet ein IPS-Touchscreendisplay, lautlosen Betrieb und lange Akkulaufzeiten. Acer setzt bei dem Chromebook-Convertible auf einen ARM-Prozessor. Das Gesamtpaket ist zum Testzeitpunkt ab etwa 260 Euro zu bekommen.
Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 🇺🇸 🇳🇱 ...

Acer hat mit dem Chromebook Spin 311 ein einfaches 11,6-Zoll-Chromebook-Convertible im Sortiment, das von einem Mediatek-MT8183-SoC angetrieben wird. Zu den Konkurrenten zählen günstigste Windows-Convertibles bzw. -Tablets wie das Lenovo Ideapad Flex 3 11IGL05, das BMAX MaxBook Y11 H1M6 und das Chuwi UBook CWI509.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ (Chromebook Spin Serie)
Prozessor
Mediatek MT8183 8 x 2 GHz, Cortex-A73/-A53
Grafikkarte
ARM Mali-G72 MP3, Kerntakt: 850 MHz
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR4X
Bildschirm
11.60 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, Capacitive, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 49 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Headset combined port, Sensoren: Gyroscope, Rotation Sensor, Gravity Sensor, Accelerometer
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.8 x 290 x 206
Akku
36.5 Wh, 4865 mAh Lithium-Ion, 7.5 V, 2-cell, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 15 h
Betriebssystem
Google Chrome OS
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.05 kg, Netzteil: 264 g
Preis
349 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
79 %
12.2020
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
MT8183, Mali-G72 MP3
1.1 kg18.8 mm11.60"1366x768
78 %
07.2020
Lenovo IdeaPad Flex 3 11IGL05
Celeron N4020, UHD Graphics 600
1.1 kg17.5 mm11.60"1366x768
70 %
01.2020
Chuwi UBook CWI509
Celeron N4100, UHD Graphics 600
810 g9 mm11.60"1920x1080
75 %
03.2020
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Celeron N4100, UHD Graphics 600
1 kg14.4 mm11.60"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - Einen Speicherkartenleser bietet das Spin 311 nicht

Acer setzt auf ein Kunststoffgehäuse, das in einem matten Silberton gehalten ist. Eine Ausnahme stellt der schwarze Displayrahmen dar. Das Chassis zeigt sich gut verarbeitet: Die Spaltmaße stimmen, scharfe Kanten sind nicht zu spüren. Allerdings dürfte das Gerät insgesamt eine größere Steifigkeit aufweisen. Der Akku ist fest verbaut. An die Innereien gelangt man nach Demontage der Unterschale.

Das reduzierte Schnittstellenangebot setzt sich aus einem Audiokombo-Steckplatz, einem Typ-A-USB-Anschluss (USB 2.0) und einem einem Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.2 Gen 1) zusammen. Letzterer unterstützt Power Delivery und Displayport per USB-C. Einen Speicherkartenleser gibt es nicht. Der WLAN-Chip der Firma Qualcomm unterstützt die Standards 802.11 a/b/g/n/ac und bietet Bluetooth-Funktionalität.

Das mitgelieferte USB-C-Netzteil liefert Ladeleistungen von bis zu 45 Watt. Somit können mit diesem auch die Akkus anderer Geräte geladen werden. Eine Liste der unterstützten Spannungen/Ströme findet sich auf dem Netzteil (siehe Bild in der Galerie).

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Größenvergleich

290 mm 206 mm 18.8 mm 1.1 kg290.4 mm 179.3 mm 9 mm 810 g281.7 mm 198 mm 17.5 mm 1.1 kg274.5 mm 188 mm 14.4 mm 1 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Power Delivery, Displayport), Audiokombo, Einschaltknopf
Linke Seite: USB 3.2 Gen 1 (Typ C; Power Delivery, Displayport), Audiokombo, Einschaltknopf
Rechte Seite: Lautstärkewippe, USB 2.0 (Typ A), Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite: Lautstärkewippe, USB 2.0 (Typ A), Steckplatz für ein Kabelschloss
ColorChecker
10.2 ∆E
12.3 ∆E
9.2 ∆E
10.7 ∆E
10.7 ∆E
17.8 ∆E
5.9 ∆E
11.3 ∆E
8.2 ∆E
7.1 ∆E
6.4 ∆E
7.6 ∆E
8.7 ∆E
5.4 ∆E
9.1 ∆E
5.8 ∆E
10.3 ∆E
15.8 ∆E
0.6 ∆E
11.9 ∆E
10.6 ∆E
10.1 ∆E
9.1 ∆E
7 ∆E
ColorChecker Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ: 9.24 ∆E min: 0.59 - max: 17.84 ∆E
ColorChecker
3.6 ∆E
3.3 ∆E
7.6 ∆E
6.1 ∆E
9.5 ∆E
8.5 ∆E
5.5 ∆E
5.1 ∆E
7.6 ∆E
7.8 ∆E
7.7 ∆E
7.2 ∆E
7 ∆E
11.4 ∆E
8.6 ∆E
7.5 ∆E
11.4 ∆E
5.8 ∆E
7.6 ∆E
5.3 ∆E
3.8 ∆E
8 ∆E
9.4 ∆E
6.8 ∆E
ColorChecker BMAX MaxBook Y11 H1M6: 7.17 ∆E min: 3.26 - max: 11.45 ∆E

Eingabegeräte - Über eine Tastenbeleuchtung verfügt das Chromebook nicht

Die flachen, leicht angerauten Tasten der unbeleuchteten Chiclet-Tastatur besitzen einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Der Tastenwiderstand dürfte etwas knackiger ausfallen. Während des Tippens gibt die Tastatur leicht nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Insgesamt liefert Acer hier eine alltagstaugliche Tastatur.

Die glatte Oberfläche des multitouchfähigen Clickpads (10,5 x 6 cm) macht den Fingern das Gleiten leicht. Es reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Der Touchscreen unterstützt 10 Berührungspunkte. Er hat uns keine Probleme bereitet und reagiert prompt auf Eingaben.

Eingabegeräte Spin 311
Eingabegeräte Spin 311

Display - IPS an Bord

Pixelraster
Pixelraster

Während das spiegelnde 11,6-Zoll-Touchscreendisplay (1.366 x 768 Bildpunkte) einen guten Kontrast (1.043:1) liefert, fällt die Helligkeit (214,4 cd/m²) zu gering aus. Wir sehen Werte jenseits von 300 cd/m² als gut an.

207
cd/m²
227
cd/m²
213
cd/m²
211
cd/m²
219
cd/m²
217
cd/m²
218
cd/m²
214
cd/m²
204
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 227 cd/m² Durchschnitt: 214.4 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 219 cd/m²
Kontrast: 1043:1 (Schwarzwert: 0.21 cd/m²)
ΔE Color 4.87 | 0.59-29.43 Ø5.6
ΔE Greyscale 3.39 | 0.64-98 Ø5.8
Gamma: 2.61
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
IPS, 1366x768, 11.60
Lenovo IdeaPad Flex 3 11IGL05
N116BCA-EA1, IPS LED, 1366x768, 11.60
Chuwi UBook CWI509
Panda LC116LF1L01, IPS, 1920x1080, 11.60
BMAX MaxBook Y11 H1M6
LC116LF3L01, IPS, 1920x1080, 11.60
Response Times
15%
9%
8%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
45 (21, 24)
38 (20, 18)
16%
38 (16.4, 21.6)
16%
36.1 (16.9, 19.2)
20%
Response Time Black / White *
29 (16, 13)
25 (14, 11)
14%
28.8 (15.6, 13.2)
1%
30.4 (16.8, 14.6)
-5%
PWM Frequency
250 (60)
10000 (25)
20000 (25)
Bildschirm
21%
-56%
-25%
Helligkeit Bildmitte
219
270
23%
235.6
8%
258
18%
Brightness
214
259
21%
220
3%
248
16%
Brightness Distribution
90
76
-16%
88
-2%
94
4%
Schwarzwert *
0.21
0.195
7%
0.4
-90%
0.26
-24%
Kontrast
1043
1385
33%
589
-44%
992
-5%
DeltaE Colorchecker *
4.87
3.98
18%
8.9
-83%
7.1
-46%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.57
8.46
54%
16.83
9%
14.8
20%
DeltaE Graustufen *
3.39
2.57
24%
11.9
-251%
9.6
-183%
Gamma
2.61 84%
2.3 96%
2.07 106%
2.148 102%
CCT
6941 94%
6332 103%
11176 58%
10313 63%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4
1.85
1.3
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
43
59.5
Color Space (Percent of sRGB)
67
93.8
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
18% / 19%
-24% / -43%
-9% / -19%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
29 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
45 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9644 (Minimum 5, Maximum 151500) Hz.

Der Bildschirm zeigt im Auslieferungszustand eine ordentliche Farbdarstellung. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von knapp 5 wird das Soll (Delta-E kleiner 3) aber verfehlt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht.

CalMAN - ColorChecker
CalMAN - ColorChecker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Das blickwinkelstabile IPS-Panel ist aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien ist ein Ablesen des Displays aufgrund der spiegelnden Bildschirmoberfläche und der geringen Displayhelligkeit kaum möglich.

Das Chromebook im Freien.
Das Chromebook im Freien.

Leistung - ARM sorgt für Effizienz

Acer liefert mit dem Chromebook Spin 311 ein Chromebook-Convertible im 11,6-Zoll-Format, das genug Leistung für einfache Office- und Internetanwendungen bereitstellt. Unser Testgerät ist zum Testzeitpunkt ab etwa 260 Euro zu haben.

Prozessor

Das Chromebook wird von einem passiv gekühlten MT8183-SoC der Firma Mediatek angetrieben. Das SoC verfügt über acht CPU-Kerne (4x Cortex A73, 4x Cortex A53), die einen big.LITTLE-Verbund bilden.

Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnittliche Mediatek MT8183
  (3957 - 4979, n=2)
4468 ms * ∼100% -13%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mediatek MT8183
3957 ms * ∼89%
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Intel Celeron N4100
3865 ms * ∼87% +2%
Chuwi UBook CWI509
Intel Celeron N4100
3512.7 ms * ∼79% +11%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (600 - 3957, n=81, der letzten 2 Jahre)
1110 ms * ∼25% +72%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (9656 - 66881, n=48, der letzten 2 Jahre)
36445 Points ∼100% +263%
Chuwi UBook CWI509
Intel Celeron N4100
10611 Points ∼29% +6%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mediatek MT8183
10030 Points ∼28%
Durchschnittliche Mediatek MT8183
  (8665 - 10030, n=2)
9348 Points ∼26% -7%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (27.7 - 175, n=16, der letzten 2 Jahre)
89.1 runs/min ∼100% +219%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mediatek MT8183
27.96 runs/min ∼31%
Durchschnittliche Mediatek MT8183
  (27.7 - 28, n=2)
27.8 runs/min ∼31% -1%
JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (53 - 309, n=39, der letzten 2 Jahre)
223 Points ∼100% +321%
Chuwi UBook CWI509
Intel Celeron N4100
87.349 Points ∼39% +65%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mediatek MT8183
52.987 Points ∼24%
Durchschnittliche Mediatek MT8183
  (45.7 - 53, n=2)
49.4 Points ∼22% -7%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (59 - 279, n=56, der letzten 2 Jahre)
191 Points ∼100% +224%
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Intel Celeron N4100
79 Points ∼41% +34%
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Intel Celeron N4100
71.4 Points ∼37% +21%
Lenovo IdeaPad Flex 3 11IGL05
Intel Celeron N4020
76.2 Points ∼40% +29%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mediatek MT8183
59 Points ∼31%
Durchschnittliche Mediatek MT8183
  (52 - 59, n=2)
55.5 Points ∼29% -6%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Das verbaute ARM-SoC liefert genug Rechenleistung für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Das Betriebssystem und Anwendungen werden flink geladen.

Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Mali-G72 MP3, MT8183, 64 GB eMMC Flash
Durchschnittliche Mediatek MT8183, ARM Mali-G72 MP3
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
PCMark for Android
-17%
64%
Computer Vision score
3572
3143 (2714 - 3572, n=2)
-12%
6429 (3572 - 8112, n=4, der letzten 2 Jahre)
80%
Storage score
15834
11152 (6470 - 15834, n=2)
-30%
26363 (15834 - 37178, n=4, der letzten 2 Jahre)
66%
Work 2.0 performance score
6735
5839 (5056 - 6735, n=4)
-13%
10291 (6735 - 12514, n=4, der letzten 2 Jahre)
53%
Work performance score
8599
7442 (6284 - 8599, n=2)
-13%
13472 (8599 - 18559, n=5, der letzten 2 Jahre)
57%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient ein eMMC-Modul, das über eine Kapazität von 64 GB verfügt. Eine Erweiterung des Speicherplatzes wäre mittels MicroSD-Karte möglich.

Grafikkarte

Die Grafikausgabe erledigt die Mali-G72-MP3-GPU. Ein integrierter Decoder entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Dabei werden die weitverbreiteten Formate H.264, H.265/HEVC und VP9 unterstützt.

3DMark - 1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (21008 - 391093, n=37, der letzten 2 Jahre)
137059 Points ∼100% +552%
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
25213 Points ∼18% +20%
Chuwi UBook CWI509
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
21938 Points ∼16% +4%
Durchschnittliche ARM Mali-G72 MP3
  (15971 - 25625, n=28)
21202 Points ∼15% +1%
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
ARM Mali-G72 MP3, Mediatek MT8183
21008 Points ∼15%

Emissionen & Energie - Lautloser Langläufer

Geräuschemissionen

Das Chromebook wird passiv gekühlt und hat kein mechanisches Laufwerk an Bord. Somit arbeitet das Gerät lautlos.

Temperatur

Das Convertible erwärmt sich praktisch nicht. Unter Last (Octane-V2- und Jetstream-Benchmark laufen in einer Schleife) registrieren wir an allen Messpunkten Temperaturen unterhalb von 30 Grad Celsius. 

Max. Last
 27.6 °C26.9 °C23.4 °C 
 25.6 °C26 °C23.6 °C 
 22.8 °C22.7 °C22.1 °C 
Maximal: 27.6 °C
Durchschnitt: 24.5 °C
23.2 °C28 °C28 °C
22.7 °C24.1 °C24 °C
22.9 °C23.1 °C23.7 °C
Maximal: 28 °C
Durchschnitt: 24.4 °C
Netzteil (max.)  26.4 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 24.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 27.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 28 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 22.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (+5.8 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher erzeugen einen ordentlichen Klang, der kaum Bass zu bieten hat. Für ein besseres Klangerlebnis muss zu Kopfhörern oder externen Lautsprechern gegriffen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2026.324.826.3252827.6283127.32727.34022.32622.35020.135.820.16320.926.420.98014.818.514.810015.325.415.312519.916.119.916023.515.223.520032.81332.82504714.64731553.912.153.940060.810.860.850066.611.266.663067.711.167.78007211.472100076.111.376.1125072.211.472.2160069.31269.320006512.265250067.212.567.23150631363400068.113.368.1500067.613.767.6630064.413.964.4800066.514.266.51000068.814.668.81250066.914.666.91600062.714.662.7SPL81.32581.3N49.60.649.6median 66.5median 13median 66.5Delta9.71.59.7hearing rangehide median Pink NoiseAcer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.07 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 34.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 54% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 39% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 50% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Das Spin 311 zeigt sich sehr genügsam im Umgang im Energie. Im Leerlauf messen wir einen maximalen Bedarf von 3,7 Watt. Unter Last steigt der Wert auf bis zu 8,3 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.19 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 1.7 / 3.6 / 3.7 Watt
Last midlight 5.5 / 8.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.

Akkulaufzeit

Unser WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Die Energiesparfunktionen des Rechners sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Spin 311 erreicht eine Laufzeit von 13:01 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Chrome 87.0.4280.109)
13h 01min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ
MT8183, Mali-G72 MP3, 36.5 Wh
781 min ∼30%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (248 - 1141, n=85, der letzten 2 Jahre)
559 min ∼21% -28%
Lenovo IdeaPad Flex 3 11IGL05
Celeron N4020, UHD Graphics 600, 37.5 Wh
555 min ∼21% -29%
Chuwi UBook CWI509
Celeron N4100, UHD Graphics 600, 26 Wh
327 min ∼12% -58%
BMAX MaxBook Y11 H1M6
Celeron N4100, UHD Graphics 600, 26.6 Wh
248 min ∼9% -68%

Pro

+ IPS-Touchscreendisplay
+ lautloser Betrieb
+ erwärmt sich nicht
+ hervorragende Akkulaufzeiten
+ Displayport via USB-C
+ Power Delivery
+ ac-WLAN
+ Android-Apps nutzbar

Contra

- dunkler Bildschirm
- spiegelnde Displayoberfläche
- Arbeitsspeicher fest verlötet
- keine SSD
- keine Tastenbeleuchtung
- wenig Anschlüsse
- Energieversorgung und Videoausgang laufen über die gleiche Buchse

Fazit

Das Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ, zur Verfügung gestellt von:

Acer stattet das Spin 311 mit einem genügsamen, passiv gekühlten ARM-SoC aus, das genug Leistung für Office- und Internetanwendungen bereithält. Ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher und ein 64-GB-eMMC-Modul zur Seite.

Das Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H stellt eine runde, mobile Lern-, Schreib- und Surfmaschine für Schüler und Studenten dar, die kein allzu tiefes Loch in den Geldbeutel reißt.

Eine Akkuladung genügt für eine WLAN-Laufzeit von 13 Stunden - man sollte ohne das mitgelieferte USB-C-Netzteil durch den Tag kommen. Letzteres muss nicht zwingend verwendet werden. Es können auch andere, handelsübliche USB-Netzteile zum Laden des Akkus genutzt werden.

Das IPS-Touchscreendisplay (HD, IPS) punktet mit gutem Kontrast, stabilen Blickwinkeln und ordentlicher Farbdarstellung. Die maximale Helligkeit fällt sehr gering aus. Somit ist das Gerät primär für den Einsatz innerhalb von Gebäuden gemacht. Die verbaute Tastatur (unbeleuchtet) hat sich als alltagstauglich erwiesen. Dank der Integration des Google Play Stores stehen unzählige Android-Apps zur Nutzung auf dem Chromebook bereit.

Preis und Verfügbarkeit

Das Acer Chromebook Spin 311 ist aktuell in der Ausstattung CP311-3H-K2RJ (Mediatek MT8183, 4 GB RAM, 64 GB eMMC) zu Preisen zwischen 300 und 360 Euro bei notebooksbilliger.de und Cyberport.de verfügbar. Preistipp: Während dieser Testbericht verfasst wird, haben Saturn und Media Markt die uns vorliegende Ausstattungsvariante zu einem Preis von 253,44 Euro im Angebot. Wie lange dieses Angebot Bestand hat, können wir nicht sagen.

Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H-K2RJ - 23.12.2020 v7
Sascha Mölck

Gehäuse
72 / 98 → 73%
Tastatur
75%
Pointing Device
85%
Konnektivität
36 / 75 → 48%
Gewicht
74 / 20-75 → 99%
Akkulaufzeit
90%
Display
76%
Leistung Spiele
14 / 78 → 18%
Leistung Anwendungen
56 / 85 → 65%
Temperatur
98%
Lautstärke
100%
Audio
69 / 91 → 76%
Kamera
43 / 85 → 51%
Durchschnitt
68%
79%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Senior Tech Writer - 782 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Was als Nebenjob während des Informatik-Studiums begann, wurde später zur Hauptbeschäftigung. Seit nun mehr 20 Jahren bin ich als Redakteur/Autor im IT-Sektor tätig. Während meiner Stationen im Printbereich habe ich an der Erstellung diverser Loseblattwerke mitgewirkt und eigene Schriftstücke veröffentlicht. Seit 2012 arbeite ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Acer Chromebook Spin 311 CP311-3H im Test: Ausdauerndes Chromebook-Convertible für den kleinen Geldbeutel
Autor: Sascha Mölck, 23.12.2020 (Update:  8.01.2021)