Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google bläst zum Angriff: Offenbar komplettes Pixel 6 und Pixel 6 Pro Redesign geleakt

Google meint es ernst: 2021 sagt man den Android-OEMs optisch und mit eigenem Google Silicon den Kampf an.
Google meint es ernst: 2021 sagt man den Android-OEMs optisch und mit eigenem Google Silicon den Kampf an.
Es könnte sich lohnen auf das diesjährige Google Phone zu warten und damit ist nicht das Pixel 5a gemeint. Pixel 6 und Pixel 6 Pro erscheinen - sofern sich die ersten Leaks zum Design bewahrheiten - im komplett neuem Look und könnten den Android-Markt ordentlich aufmischen - nicht zu vergessen auch das erste eigene Google Silicon im Inneren der Pixel 6-Generation.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Google bläst zum Angriff: Wenn das, was wir heute erstmals in Form eines YouTube-Videos gesehen haben Realität wird, könnte der Pixel Phone-Produzent zumindest das Android-Ökosystem gehörig aufmischen. Der zuletzt öfter als Apple-Leaker aufgetretene Jon Prosser, vielen auch als Host der YouTube-Show FrontPageTech bekannt, veröffentlichte vor wenigen Minuten erste Bilder der kommenden Pixel 6-Generation, die in diesem Jahr offenbar Pixel 6 und Pixel 6 Pro heißen soll.

Die Bilder sind in Kooperation mit dem Designer Ian Zelbo erstellte Replica um die Quelle zu schützen. Prosser behauptet allerdings, echte Hands-On-Bilder mit den beiden neuen Pixel Phones gesehen zu haben. Ob das stimmt oder nicht, sei dahingestellt. Wir können nicht beurteilen, ob Prossers Renderbilder authentisch sind, immerhin lag der prominente Leaker in der Vergangenheit mit manchen seiner Scoops durchaus richtig - wenngleich nicht mit allen. Insbesondere beim Thema Google lag seiner Erfolgsquote bis dato nicht immer sehr hoch.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
 

Komplettes Redesign für die ersten Pixel Phones mit Google Silicon

Prosser zufolge bekommen die neuen Google Phones anlässlich des Wechsels auf Google Silicon jedenfalls ein komplettes Redesign, das in diesen Bildern oben und unten sowie im Video ganz unten zu sehen ist. An der Front bleibt Google beim Punch-Hole-Design, das Displayloch wechselt allerdings wie etwa bei Samsung in die Mitte des Displays. Sofern die Render authentisch sind, bleibt Google zudem bei einem flachem Display, allerdings mit erstaunlich dünnen Rändern. 

Besonders spannend ist die komplett umgestaltete Rückseite. Horizontale Kameras kamen zuletzt zwar aus der Mode, hier feiern sie ein Revival. Die Kamera-Einheit erstreckt sich über die gesamte Breite des Google-Handys und beinhaltet beim Pixel 6 zwei Kameras mit LED-Blitz, beim offenbar größeren Pixel 6 Pro drei Kameras mit LED. Spezifikationen zu den Kameras sind noch nicht geleakt, beim Design fällt Google aber auf jeden Fall aus dem Rahmen - uns gefällts. Auch die Farben - laut Prosser ebenfalls von den Original-Bildern übernommen - zeigen sehr dezentes beige, weiß, grau sowie eine orange Akzentfarbe oberhalb der Kamera-Einheit - in einem Modell ist dieser Bereich auch hellbraun.

 

Google Silicon und Pixel Watch

Der Fingerabdrucksensor dürfte sich in beiden Pixel 6-Modellen unter dem Display verbergen, angetrieben werden Pixel 6 und Pixel 6 Pro auch erstmals nicht mehr mit einem Qualcomm Snapdragon sondern möglicherweise mit einem von Google adaptierten Exynos-Chip. In dem Zusammenhang kursieren seit einigen Monaten Codenamen wie "Whitechapel" und "GS101". Nicht unrealistisch ist wohl, davon auszugehen, dass der erste Google-Chipsatz stark mit dem 5 nm Exynos 2100 verwandt sein wird und um Google-spezifische Funktionen wie ISP oder NPU erweitert wurde. Wir gehen aktuell von einem Launch der Pixel 6-Serie im Herbst aus, auch eine Pixel Watch steht offenbar in 2021 auf dem Programm.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Update 21:20 Erste Reaktion

Kurz nachdem die Bilder die Runde machten, meldete sich auch ein weitere bekannter Leaker zu Wort und meinte das Design sei authentisch - die Farben allerdings nicht ganz. In jedem Fall sind in den finalen Renderbildern von Google noch minimale Änderungen zu erwarten.

Quelle(n)

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7738 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Google bläst zum Angriff: Offenbar komplettes Pixel 6 und Pixel 6 Pro Redesign geleakt
Autor: Alexander Fagot, 13.05.2021 (Update: 15.05.2021)