Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google und Parallels bringen Unterstützung für Windows-Apps zu Chromebooks

Chromebooks könnten dank der Unterstützung für Windows-Apps bald deutlich vielseitiger werden. (Bild: Anete Lūsiņa, Unsplash)
Chromebooks könnten dank der Unterstützung für Windows-Apps bald deutlich vielseitiger werden. (Bild: Anete Lūsiņa, Unsplash)
Google hat eine neue Partnerschaft mit dem Emulations-Spezialisten Parallels Desktop bekannt gegeben, die wichtige Windows-Programme wie Microsoft Office schon bald auf Chromebooks zugänglich machen soll. Parallels Desktop wird dabei nativ in Chrome OS integriert, um Windows-Programme nahtlos verwenden zu können.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon seit langem konnte man in Chrome OS über die Cloud auf Windows-Programme zugreifen, in einem neuen Blogeintrag hat Google nun aber bekannt gegeben, dass Parallels Desktop bald nativ in Chrome OS integriert wird, sodass Chromebooks Windows-Programme in einer virtuellen Windows-Umgebung nutzen können. 

Die Integration soll dabei nahtlos laufen, sodass ein Windows-Programm einfach als Fenster direkt in Chrome OS geöffnet wird, der Nutzer sollte im besten Fall gar nicht merken, dass die Software ursprünglich für Windows entwickelt wurde. Und das klappt sogar offline, sodass Chromebooks ohne Internetzugang bald sehr viel nützlicher werden.

Damit dürften Chromebooks für viele Kunden und vor allem für Unternehmen zu deutlich attraktiveren Alternativen zu meist teureren Windows-Notebooks werden, schließlich kann man seine Software wie gewohnt weiter verwenden, und neben den Windows-Programmen kann Chrome OS sogar Android-Apps öffnen. 

Leider gibt Google noch nicht viele Details zu dieser neuen Partnerschaft mit Parallels Desktop preis. Geht man allerdings von der kommerziell verfügbaren Version von Parallels aus, die seit vielen Jahren die Nutzung von Windows-Programmen unter macOS ermöglicht, so dürfte die Integration von Windows-Programmen nicht nur nahtlos, sondern auch recht effizient sein, sodass Microsoft Office & co. auch auf schwächeren Chromebooks problemlos laufen sollte.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Google

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7087 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Google und Parallels bringen Unterstützung für Windows-Apps zu Chromebooks
Autor: Hannes Brecher, 17.06.2020 (Update: 16.06.2020)