Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

HP: Überarbeitete Gaming-Notebooks

HP: Überarbeitete Gaming-Notebooks
HP: Überarbeitete Gaming-Notebooks
HP überarbeitet seine Omen-Serie der Gaming-Laptops und spendiert ihnen mehr Leistung inklusive Nvidias Max-Q und ein frisches Design.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Omen Gaming-Notebooks wird es ab dem 28. Juni in überarbeiteten Versionen geben. Sowohl das 15-Zoll-Modell als auch der größere 17-Zoller bekommen eine Frischzellenkur spendiert. Im ersten Moment auffällig ist der neue, futuristische Look, bei dem sich HP angeblich von Kampf-Jets hat inspirieren lassen. Optisch macht der neue Deckel mit Elementen aus gebürstetem Alu und Carbon sowie die vier roten LEDs und das blutrote Voodoo-Logo schon einen guten Eindruck.

Aber auch unter der Haube ändert sich einiges. Die neuen Modelle sollen wahlweise mit einem 4K-Display oder aber mit einem 1080p-Bildschirm mit G-Sync-Unterstützung und 120 Hz angeboten werden. Eine AMD-Version mit ebenfalls 120 Hz und Freesync-Support wird es ebenfalls geben.

Außerdem kommt Nvidias neues Max-Q-System zum Einsatz. In beiden Modellen arbeitet ein Intel Core i7-Prozessor der 7ten Generation. Dafür werkeln als Grafikkarte wahlweise Nvidia- oder AMD-Beschleuniger. Im 15-Zoller kann man sich zwischen einer GTX 1060- oder einer Radeon RX 550-GPU entscheiden. Im größeren 17-Zoll-Gehäuse kommen die leistungsstärkeren GTX 1070- oder Radeon RX 580-GPUs zum Einsatz.

Die Preise sollen bereits bei 999 US-Dollar starten, was durchaus niedrig angesetzt wäre. Ab dem 28. Juni sollen die neuen Modelle erhältlich sein.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

laptopmag.com

Bild: HP

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1644 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > HP: Überarbeitete Gaming-Notebooks
Autor: Christian Hintze,  6.06.2017 (Update:  6.06.2017)