Notebookcheck

Handy selbst reparieren: Motorola bietet mit iFixit Reparatur-Sets an

Motorola lässt die Kunden selbst reparieren - allerdings mit Garantieverlust
Motorola lässt die Kunden selbst reparieren - allerdings mit Garantieverlust
Einen ein wenig ungewöhnlichen, aber erfreulichen und kundenorientierten Weg schlägt Lenovo mit seiner Handymarke Motorola ein. In Zusammenarbeit mit iFixit bietet der Handyhersteller Reparatursets für Reparaturen wie Akkuwechsel und Displaytausch an.

Motorola, ein Tochterunternehmen des Computerherstellers Lenovo, lässt mit einer ungewöhnlichen Idee aufhorchen. In Zeiten, in denen elektronische Geräte immer schwerer selbst zu reparieren sind - meistens scheitert der Hobby-Bastler schon am Öffnen der teilweise verklebten Gehäuse - will der Handyhersteller seinen Kunden bei Hardware-Problemen entgegenkommen und bietet in Zusammenarbeit mit iFixit mehrere Reparatursets für fünf der beliebtesten Motorola-Handys im Internet zum Kauf an.

Damit hat Lenovo zusammen mit iFixit ein interessantes, kundenorientiertes und auch umweltschonendes Konzept entwickelt, das den Kunden ermöglicht, Motorola-Smartphones selbst zu reparieren. iFixit ist eine Wiki-ähnliche Webseite, die unter anderem zeigt, wie nicht nur IT-Geräte einfach selbst repariert werden können. Bekannt wurde iFixit aber auch vor allem dafür, dass sie jedes Gerät einem "Teardown" - dem Auseinanderbauen - unterziehen.

Selbst Akkutausch...
Selbst Akkutausch...
... oder Displaytausch durchführen.
... oder Displaytausch durchführen.

Auf iFixit werden bereits Reparatursets für Displaytausch und Akkuwechsel angeboten, die Preise bewegen sich je nach Modell zwischen 40 US-Dollar und 200 US-Dollar. Im Set sind alle für die Reparaturarbeiten notwendigen Werkzeuge, wie Saugnapf und Hebeln zum Öffnen des Smartphones, und auch das Originalersatzteil (Display oder Akku) von Motorola enthalten.

Für folgende Motorola-Modelle werden Reparatursets angeboten:

  • Moto X
  • Moto Z
  • Moto G4
  • Moto G5
  • Droid Turbo

Und wie verhält es sich mit dem Thema Garantie? Daran ändert sich natürlich nichts: Die Garantie erlischt selbstverständlich, sobald man hier bei der Reparatur selbst Hand angelegt hat. Aus diesem Grund sind diese Kits also eher für ältere Geräte mit bereits ausgelaufener Garantie interessant. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Handy selbst reparieren: Motorola bietet mit iFixit Reparatur-Sets an
Autor: Daniel Puschina, 24.10.2018 (Update: 24.10.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.