Notebookcheck

Huawei EMUI 11 Beta im ersten Hands-On: Tester lobt Performance und Multitasking

Ein Huawei P40 Pro steht im Zentrum des ersten ausführlichen Betatests von EMUI 11. (Bild: XDA Developers Forum)
Ein Huawei P40 Pro steht im Zentrum des ersten ausführlichen Betatests von EMUI 11. (Bild: XDA Developers Forum)
Wenige Tage nach der offiziellen EMUI 11-Präsentation gibt es bereits erste praktische Erfahrungen mit der neuen EMUI-Version, die angesichts der Google-Beschränkungen zwar noch auf Android 10 basiert, aber vom Tester dennoch bereits sehr positiv bewertet wird. Als Testgerät dient ein aktuelles Huawei P40 Pro.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Huawei hat es sich nicht nehmen lassen, vergangene Woche HarmonyOS 2.0 sowie EMUI 11 zu präsentieren, auch wenn die aktuelle Situation für den chinesischen Konzern alles andere als rosig aussieht. in Kürze enden die Kirin-Chip-Lieferungen, die Zukunft der Mobilsparte ist unsicher wie nie zuvor und eine Rückkehr von Google Apps und Services auf Huaweis Smartphones ist in weite Ferne gerückt.

Angesichts der Verschärfungen im US-Handelskonflikt mit China verwundert wohl nicht, dass EMUI 11, das ab sofort bereits als erste Betaversion in China verfügbar ist, noch auf Android 10 basiert. Gezwungenermaßen muss Huawei also die seit 2017 bestehende Koppelung der jeweiligen EMUI-Version an die darunterliegende Android-Basis wieder aufgeben, ähnlich wie das Xiaomi mit MIUI bereits seit Jahren praktiziert.

Das XDA Developers Forum und sein Lead-Editor Mishaal Rahman haben sich das neue EMUI 11 auf einem Huawei P40 Pro (bei Amazon ab 750 Euro) dennoch bereits etwas näher angesehen und einen ersten ausführlichen Hands-On-Bericht veröffentlicht, aus dem wir die wichtigsten Informationen übernehmen und übersetzen wollen.

Alyways On Display

Eines der Neuigkeiten in EMUI 11 ist das erweiterte Always-On-Display, das in Bildern und einem Video unten zu sehen ist. Neu sind Stile, die dem AOD etwas mehr grafische Rafinesse verleihen, etwa der Mondrian-Style im Bild oben. Die jeweiligen Stile lassen sich auch adaptieren und etwa von Bildern in Form einer Vorlage übernehmen. Ebenfalls möglich: Einen ganz neuen Stil aus eigenen Bildern erstellen, das inkludiert animierte GIFs oder Live Photos. Auch der Import aus dem Huawei Theme Store ist möglich.

Neue Animationen

Jetzt wo sich höhere Refreshraten mehr und mehr im High-End-Bereich durchsetzen (bei der Huawei P40-Serie sind es 90 Hz AMOLED-Displays) hat Huawei auch die Animationen überarbeitet. In EMUI 11 sieht man diese etwa in den Kalender- und Photo-Galerie-Apps im Video unten:

Besseres Multitasking

Eine Wischgeste von der Seite bringt in EMUI 11 das sogenannte "Smart Multi-Window-Panel" zum Vorschein, in dem bis zu 15 konfigurierbare Apps zur Auswahl stehen. Diese kann man von hier aus nicht nur wie bisher im Split-Screen-Modus starten (durch Long-Press) sondern auch im Fenster-Mode, bei dem die Apps wie etwa in Windows als bewegliche und in der Größe veränderbare Fenster übereinander oder nebeneinander angeordnet werden können. Minimiert werden diese gestarteten Apps dann zu kleinen Bubbles, wie sie etwa auch in Android 11 existieren oder bereits von Facebooks Chat-Blasen bekannt sind. Wie das aussieht, zeigt das Video unten.

Weitere Verbesserungen in EMUI 11

  • Huawei hat einigen System-Apps einen neuen Look und neue Funktionen verpasst, etwa der Photo-Gallery und Notepad (siehe Bilder unten)
  • Eingehende Benachrichtigungen werden bei Nutzung eines gekoppelten Displays nicht angezeigt.
  • Ein Icon in der Statusbar soll die Nutzung von Kamera, Mikro, Location etc. anzeigen.
  • Apps im Hintergrund dürfen Kamera oder Mikro nicht mehr nutzen.
  • Ähnlich wie bei Android 11 kann man einer App auch nur Einmal-Rechte vergeben.
  • Neue Features für die FaceTime-Alternative MeeTime die auch in Deutschland verfügbar sein soll.
  • Multi-Screen-Collaboration 3.0 in Verbindung mit Huawei MateBooks und Honor MagicBooks
  • Der Celia Sprachassistent kommt ebenfalls nach Deutschland.

Ausblick und Performance

Obwohl es sich erst um die erste Betaversion von EMUI 11 handelt, lobte der Tester die Performance der Android-Oberfläche, die durch die Bank die Zielframerate von 90 fps halten konnte. Aktuell ist die erste Beta in China neben dem P40 Pro auch für die gesamte Mate 30-Familie erhältlich, eine Ausweitung auf globale User dürfte wohl bald folgen. EMUI 11 wird gemeinsam mit der Mate 40-Serie im Oktober in finaler Form starten und danach wohl für die P40- und Mate30-Serie ausgerollt werden. Nachdem Android 11 nun ebenfalls fertig ist, dürfte Huawei bald auch Zugriff auf die AOSP-Version erhalten und könnte EMUI 11 daher möglicherweise doch noch mit Android 11 ausliefern. Unklar ist aktuell ob und wie Huawei das Update auf EMUI 11 bei älteren Smartphones mit Google-Apps und Services ausrollen will, etwa den in Deutschland, Österreich und der Schweiz vielfach verkauften Huawei P30- und Mate 20-Phones. Aufgrund der ausgelaufenen temporären US-Lizenz muss Huawei auf jeden Fall vermeiden irgendwas an den Google-Services zu ändern.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Huawei EMUI 11 Beta im ersten Hands-On: Tester lobt Performance und Multitasking
Autor: Alexander Fagot, 13.09.2020 (Update: 13.09.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.