Notebookcheck

Hublot präsentiert die Big Bang e Premiere League Wear OS Smartwatch mit altem SoC für über 5.000 Euro

Die Hublot Big Bang e Premiere League ist weltweit auf nur 200 Stück limitiert. (Bild: Hublot)
Die Hublot Big Bang e Premiere League ist weltweit auf nur 200 Stück limitiert. (Bild: Hublot)
Hublot hat eine neue Variante seiner Big Bang e Smartwatch vorgestellt, die technisch in mancher Hinsicht weiterhin veraltet und für Smartwatch-Verhältnisse extrem teuer ist. Der Hersteller will den Preis mit einem hochwertigen Gehäuse und einer limitierten Auflage rechtfertigen.
Hannes Brecher,

Die limitierte Version unterscheidet sich dabei technisch kaum von der im Sommer 2020 vorgestellten Hublot Big Bang e, abgesehen davon, dass die neue Variante mit einem lila Armband, einem Premiere League-Logo auf der Unterseite und exklusiven Zifferblättern ausgeliefert wird. Der Preis hat sich nicht verändert, diese Variante ist aber auf nur 200 Stück limitiert, was den Sammlerwert erhöhen dürfte – sofern Smartwatches einen Sammlerwert besitzen.

Die Smartwatch setzt wie gehabt auf Googles Wear OS, die limitierte Version kommt aber mit einer "Hublot Loves Football Premier League" App, mit der unter anderem die Ergebnisse der Liga stets im Blick behalten werden können. An der Hardware an sich ändert sich dagegen nichts, was schade ist, denn bei diesem Preis würde man zumindest einen Qualcomm Snapdragon Wear 4100+ erwarten, und nicht den mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Snapdragon Wear 3100.

Auch die Akkulaufzeit von einem Tag ist nicht sonderlich beeindruckend, genau wie die 1 GB Arbeitsspeicher und die 8 GB Flash-Speicher. Die Smartwatch ist mit einem runden, 1,2 Zoll großen AMOLED-Display mit einer Auflösung von 390 x 390 Pixel ausgestattet. LTE oder 5G fehlen, die Uhr beschränkt sich stattdessen auf Wi-Fi 802.11n (2,4 GHz), Bluetooth 4.2 und NFC.

Selbst auf GPS wurde verzichtet, genau wie auf ein EKG oder auf einen SpO2-Sensor – als Sportuhr ist die Big Bang e damit nicht mehr konkurrenzfähig. Das Gehäuse besteht zwar aus hochwertigem Titan und Saphirglas, die Uhr ist aber dennoch nur bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht. 

Preise und Verfügbarkeit

Die Hublot Big Bang e Premiere League kostet auf der Webseite des Herstellers 5.200 US-Dollar, das entspricht umgerechnet inklusive Steuern etwa 5.150 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Hublot präsentiert die Big Bang e Premiere League Wear OS Smartwatch mit altem SoC für über 5.000 Euro
Autor: Hannes Brecher, 17.02.2021 (Update: 16.02.2021)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor - @HannesBrecher - 4904 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.