Notebookcheck

Intel: Weiterer umfangreicher CPU-Roadmap-Leak (2017-2018)

Intel: Weiterer umfangreicher CPU-Roadmap-Leak
Intel: Weiterer umfangreicher CPU-Roadmap-Leak
Roadmap Leaks gehören bei Intel zur schönen Regelmäßigkeit, nun ist mal wieder eine umfangreiche Roadmap zum nächsten Jahr aufgetaucht.

Alle Tage wieder: Roadmap-Leaks sind etwas schön, geben sie uns schließlich die Möglichkeit Einblicke zu erhalten, die die Hersteller der Öffentlichkeit eigentlich nicht gewähren wollen. Gerade bei Intel gibt es immer wieder solche Leaks, auch heute wieder. Quelle für den Leak ist das Anandtech-Forum. 

Cannonlake: Erst Ende 2017

Zu Intels übernächster CPU-Plattform enthält die Roadmap einen noch detaillierteren Zeitplan. Dass Cannonlake, der 10 nm Refresh von Skylake, erst in der 2. Jahreshälfte 2017 erscheinen wird war schon vorher klar. Nun wissen wir, dass Cannonlake erst ganz zum Ende von 2017, in der Mitte des 4. Quartals des nächsten Jahres, erscheinen wird. Vermutlich werden die meisten Cannonlake-Notebooks erst Anfang 2018 auf den Markt kommen, und Cannonlake wird vorerst auch nur im Ultrabook- und Tablet-Bereich erscheinen. Schnellere Quad-Core Varianten von Cannonlake sind in der Roadmap, die bis zum 2. Quartal 2018 reicht, gar nicht aufgelistet.

Coffee Lake: Hexa-Core im Notebook

Statt den Cannonlake Quad-Core CPUs plant Intel nämlich etwas anderes: Schon durch einen früheren Leak konnten wir von der Existenz der Plattform namens "Coffee Lake" erfahren. Coffee Lake ist ein weiteres 14nm Refresh der Skylake-CPUs, ein ähnlicher Schritt wie Kaby Lake also. Signifikant ist aber, dass Intel her zum ersten Mal seit den Core 2 Quad CPUs wieder die Anzahl der CPU-Kerne erhöht, denn Coffee Lake soll erstmals in Hexa-Core Varianten auf den Markt kommen. Die Hexa-Core CPUs werden laut Roadmap alle eine TDP von 45 W besitzen sowie eine GPU der GT2 Ausbaustufe, und somit die H-Quad-Core CPUs ablösen.

Kaby Lake: Keine Quad-Core CPUs mit Iris Pro

Weiterhin wird Skylake im Bereich der Quad-Core CPUs am längsten auf dem Markt bleiben, zumindest wenn es um die High-End Varianten mit Iris Pro GPUs geht, wie den Core i7-6970HQ. Es wird zwar Kaby Lake CPUs mit vier Kernen geben, aber diese sollen lediglich mit der GT2 Ausbaustufe ausgestattet sein. Keine Rede ist in der Roadmap von Kaby Lake Quad-Core CPUs in der 15 oder 28 W Klasse, diese waren bei vorherigen Leaks immer wieder aufgetaucht. Erst mit Coffee Lake sind diese gelistet.

Die aktuelle CPU Plattform Kaby Lake wird erst Anfang 2017 in vollem Umfang verfügbar sein.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

https://forums.anandtech.com/threads/intel-skylake-kaby-lake-thread.2428363/page-303

via: https://www.computerbase.de/2016-09/intel-roadmap-cannon-lake-coffee-lake/

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Intel: Weiterer umfangreicher CPU-Roadmap-Leak (2017-2018)
Autor: Benjamin Herzig, 12.09.2016 (Update: 12.09.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.