Notebookcheck

Intel rät zur Abschaltung von Remote Keyboard

Intel rät zur Abschaltung von Remote Keyboard
Intel rät zur Abschaltung von Remote Keyboard
Die Remote Keyboard App erlaubt die Fernsteuerung des eigenen PCs. Intel hat nun bekannt gegeben, dass die für mobile Betriebssysteme verfügbare App mehrere Sicherheitslücken aufweist und von Nutzern nicht weiter verwendet werden sollte.

Mit der Remote Keyboard App lässt sich die Maus und Tastatur eines Computers auf Smartphones mit iOS und Android fernsteuern. Nun hat Entwickler Intel bekannt gegeben, dass alle Versionen der Software drei Sicherheitslücken beinhalten, von denen eine sogar als kritisch eingestuft wird.

Der kritische Fehler erlaubt es einem lokalen Angreifer, auf einem fremden Computer Tastatureingaben zu tätigen. Intel gibt selbst an, dass Nutzer die Software nicht weiter nutzen, sondern schlicht deinstallieren sollen.

Gegenüber threatpost hat Intel bekannt gegeben, dass die Software eingestellt wird, wobei die Entscheidung zur Einstellung nicht mit den seit März bekannten Sicherheitslücken zusammenhängen soll.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Intel rät zur Abschaltung von Remote Keyboard
Autor: Silvio Werner,  6.04.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.