Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Konkurrenz zu Apple Glass und Oppo: Google arbeitet an neuer, innovativen AR-Brille für Endnutzer

Google arbeitet an einem neuen AR-Gerät (Symbolbild, Google)
Google arbeitet an einem neuen AR-Gerät (Symbolbild, Google)
Google arbeitet einem aktuellen Medienbericht zufolge an einem neuen Betriebssystem für die Augmented Reality - und an innovativen AR-Systemen für den Massenmarkt.
Silvio Werner,

Das Thema Augmented Reality ist inzwischen nicht mehr komplettes Neuland, zumindest in Form von AR-Brillen allerdings noch (lange) nicht im Massenmarkt angekommen - und das trotz vergleichsweise ambitionierter Versuche von großen, finanzstarken Technologieunternehmen. So haben sowohl Google mit der Google Glass als auch Microsoft mit der HoloLens bereits Produkte bis zur Marktreife durchentwickelt. Dabei ist Google nach wie vor im Bereich Augmented Reality aktiv und bietet die Google Glass in der auf professionelle Anwender zugeschnittene Enterprise Edition auch in einer aktualisierten Version an. Erst im letzten Jahr übernahm Google den Hersteller von AR-Brillen Focals.

Nun berichtet 9To5Google, dass Google ganz offenbar an neuen Augmented Reality-Produkten arbeitet. So gibt es einen personellen Neuzugang: Mark Lucovsky hat bekanntgegeben, dass er das Team für das Betriebssysteme für die Augmented Reality bei Google leitet. Lucovsky war in den letzten fünf Jahren bei Oculus respektive Facebook angestellt.

Ein weiteres, starkes Indiz stellen zahlreiche, offene Stellen in entsprechenden Positionen bei Google dar. Eine der Stellenanzeige gibt an, dass das OS Foundations Team bei neuen Hardware-Entwicklungen als erstes Zugriff auf entsprechende Prototypen erhalten würde. Eine andere Stellenanzeige spricht zudem von einem neuen, innovativen AR-Gerät, das aktuell bei Google in der Entwicklung sein. In den Stellenanzeigen ist zudem die Rede davon, dass Google die AR-Technologie beziehungsweise immersive computing durch ein Mobilgerät Milliarden von Menschen zugänglich machen soll - die (ambitionierte) Zahl von Milliarden von Menschen zeigt dabei deutlich, dass Google auch wieder Endkunden und nicht nur wie aktuell professionelle Anwender bedienen möchte.

Sollte Google tatsächlich ein neues AR-Device für den Massenmarkt planen, könnte sich das Unternehmen in einer deutlich anderen Marksituation als bei Release der ersten Google Glass im Jahr 2014 vorfinden - so soll Apple Gerüchten zufolge im Jahr 2022 ebenfalls eine AR-Brille auf den Markt bringen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4648 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Konkurrenz zu Apple Glass und Oppo: Google arbeitet an neuer, innovativen AR-Brille für Endnutzer
Autor: Silvio Werner, 15.12.2021 (Update: 15.12.2021)