Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Konzeptbilder zeigen das mögliche Design des Apple Mac Pro mit ARM-SoC

Der Mac Pro der nächsten Generation soll deutlich kleiner als das aktuelle Modell werden. (Bild: SvetApple)
Der Mac Pro der nächsten Generation soll deutlich kleiner als das aktuelle Modell werden. (Bild: SvetApple)
Gerüchten zufolge wird der Mac Pro der nächsten Generation wie eine kleinere Variante des aktuellen Modells aussehen. Konzeptbilder visualisieren nun, wie das Gerät aussehen könnte – ein guter Zeitpunkt, um die geleakten Spezifikationen zusammenzufassen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Gerüchten zufolge wird der Apple Mac Pro der nächsten Generation deutlich kleiner als das aktuelle Modell, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass der verbaute ARM-Prozessor und der neue Grafikchip deutlich sparsamer als die aktuellen Intel Xeon-Prozessoren und AMD Radeon-Grafikkarten sein dürften, wodurch Apple ein entsprechend kleineres Kühlsystem verbauen kann.

Die unten eingebetteten Konzeptbilder von SvetApple zeigen nun, wie dieser Mac Pro aussehen könnte. Die Renderbilder zeigen eine kleinere Variante des aktuellen Mac Pro, genau wie von Gerüchten angegeben. Die Größe entspricht etwa zwei aufeinander gestapelten Mac Mini (ca. 720 Euro auf Amazon). Das Ergebnis ist ein abgerundeter Würfel, der nach wie vor die für den Mac Pro typischen Belüftungsöffnungen und die Handgriffe für den einfacheren Transport besitzt. Wie es sich für einen Mac Pro gehört kann das Gehäuse über einen Griff in der Mitte einfach geöffnet werden, um Zugriff auf die Hardware zu erhalten.

Geht man nach den Angaben von Bloomberg, so wird die Workstation maximal 40 Prozessorkerne erhalten, darunter 32 Performance- und 8 Effizienz-Kerne. Dazu kommt ein Grafikchip mit bis zu 128 Recheneinheiten. Zum Vergleich: Der Apple M1 bietet vier Performance-, vier Effizienz- und maximal acht GPU-Kerne, der Chip des neuen Mac Pro könnte in Verbindung mit höheren Taktfrequenzen also problemlos mehr als die zehnfache Performance erreichen. Der Mac Pro der nächsten Generation wird voraussichtlich erst im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6625 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Konzeptbilder zeigen das mögliche Design des Apple Mac Pro mit ARM-SoC
Autor: Hannes Brecher, 28.05.2021 (Update: 28.05.2021)