Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Kurz vor dem Launch des iPhone 13 zertifiziert Apple ein neues MagSafe-Ladegerät

Apple arbeitet offenbar an einem neuen MagSafe-Ladegerät für das iPhone 13. (Bild: Daniel Romero)
Apple arbeitet offenbar an einem neuen MagSafe-Ladegerät für das iPhone 13. (Bild: Daniel Romero)
Apple hat ein neues MagSafe-Ladegerät bei de FCC zertifiziert, und dabei gleich mehrere spannende Details verraten. Einerseits werden vier neue iPhone-Modelle genannt, bei denen es sich um das iPhone 13, mini, Pro und Pro Max handeln dürfte, andererseits wird möglicherweise die Kompatibilität ausgeweitet.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

MagSafe war eine der spannendsten Neuerungen des iPhone 12, denn der Ring aus Magneten ermöglicht es nicht nur, das Smartphone mit immerhin bis zu 15 Watt drahtlos zu laden, es gibt auch bereits eine breite Auswahl an Zubehör, das über diese Magnete am iPhone befestigt wird. Zusammen mit dem Launch des iPhone 13 plant Apple offenbar auch eine neue Version des MagSafe-Ladegeräts (ca. 29 Euro auf Amazon), denn dieses Ladegerät wurde jetzt von Dave Zatz bei der FCC gesichtet.

Das Ladegerät mit der Modellnummer A2548 sieht dem älteren Modell auf den Abbildungen sehr ähnlich, Apple beschreibt das iPhone 12 aber als "veraltet" und nennt in der Liste der kompatiblen Geräte zusätzlich vier neue Modellnummern, die zum iPhone 13, zum iPhone 13 mini, zum iPhone 13 Pro und zum iPhone 13 Pro Max gehören dürften.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Welche Neuerungen dieses MagSafe-Ladegerät bietet ist noch nicht ganz klar, Gerüchten zufolge sollte das iPhone 13 aber stärkere Magnete erhalten, sodass es Sinn machen würde, auch die Magnete im Ladekabel anzupassen. Darüber hinaus zeigt ein Diagramm, wie das MagSafe-Ladegerät AirPods auflädt. 

Das klappt bereits mit dem älteren Modell, allerdings ohne, dass diese magnetisch festgehalten werden – das könnte sich in Verbindung mit den AirPods 3 ändern. In jedem Fall dauert es nicht mehr lange, bis Apple die Neuerungen offiziell bestätigt, das iPhone 13 wird Gerüchten zufolge nämlich bereits in der nächsten Woche vorgestellt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Kurz vor dem Launch des iPhone 13 zertifiziert Apple ein neues MagSafe-Ladegerät
Autor: Hannes Brecher,  7.09.2021 (Update:  7.09.2021)