Notebookcheck

Kurzlebiger Sockel: Intel will LGA 1200 schon nächstes Jahr durch LGA 1700 ersetzen

Wer von Comet Lake-H auf Alder Lake-H umsteigen möchte, der muss wohl ein neues Mainboard kaufen. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Wer von Comet Lake-H auf Alder Lake-H umsteigen möchte, der muss wohl ein neues Mainboard kaufen. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Nachdem LGA 1151 fast fünf Jahre und immerhin vier CPU-Generationen überdauert hat scheint das Gerüchten zufolge beim brandneuen LGA 1200 anders zu sein: Schon mit Alder Lake-S im nächsten Jahr könnte ein neuer LGA 1700-Sockel eingeführt werden, der physisch größer und damit inkompatibel mit allen aktuellen Chips sein wird.
Hannes Brecher,

Erst vergangene Woche hat Intel Comet Lake-S endlich offiziell vorgestellt. Die Desktop-Prozessoren der 10. Generation erreichen dabei bis zu 5,3 GHz, das Topmodell ist mit zehn Kernen bei einer TDP von 125 Watt ausgestattet. Dabei werden die Prozessoren weiterhin mit einer Strukturbreite von 14 nm gefertigt, die Leistung pro Watt dürfte damit im Vergleich zur 9. Generation nur geringfügig besser werden.

Einem neuen Bericht zufolge wird der neu eingeführte Sockel LGA 1200 auch für Rocket Lake-S, also die 11. CPU-Generation, zum Einsatz kommen. Deutlich spannender werden aber die Prozessoren der 12. Generation: Alder Lake-S wird gegen Ende 2021 oder Anfang 2022 erwartet, die 10 nm++-Chips bringen dabei gravierende Verbesserungen mit. Der Haken? Für ein Upgrade von Comet Lake-S muss man auch gleich das Mainboard tauschen.

Immerhin soll der neue LGA 1700-Sockel dann für drei Generationen zum Einsatz kommen. Mit Maßen von 45 x 37,5 Millimetern ist der Sockel größer als LGA 1200, wodurch auch keine bestehenden CPU-Kühler kompatibel sein werden, der üblichen Namensgebung zufolge sollte er fast um die Hälfte mehr Pins mitbringen. Gerüchte gehen von Unterstützung von PCIe 5.0 aus, DDR5 soll aber noch nicht mit dabei sein.

Aler Lake-S soll sowohl kleinere Effizienz-Kerne als auch größere Performance-Kerne besitzen, ähnlich wie man das bereits von vielen ARM big.LITTLE Smartphone-SoCs kennt, wodurch die Akkulaufzeit eines Notebooks potentiell stark erhöht werden könnte. Die leistungsstarken Kerne sollen dabei auf der Golden Cove-Architektur basieren und die Leistung pro Watt so weiter verbessern.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Kurzlebiger Sockel: Intel will LGA 1200 schon nächstes Jahr durch LGA 1700 ersetzen
Autor: Hannes Brecher,  4.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.