Notebookcheck

Der AMD Ryzen 3 3100 erreicht in Benchmarks 4,6 GHz auf allen Kernen

AMDs günstigste Ryzen-Chips können in Benchmarks beweisen, was wirklich in ihnen steckt. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
AMDs günstigste Ryzen-Chips können in Benchmarks beweisen, was wirklich in ihnen steckt. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Mit dem Ryzen 3 3100 bietet AMD einen Quad-Core-Prozessor mit Hyper-Threading für unter 100 Euro an, der laut seinem Datenblatt maximal 3,9 GHz erreichen können soll. Neue Einträge bei 3DMark und Geekbench belegen nun, dass der günstige Chip sogar mit 4,6 GHz auf allen Kernen betrieben werden und die Einsteiger-Chips von Intel so übertreffen kann.
Hannes Brecher,

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, wie der Ryzen 3 3300X den etwas älteren aber auch deutlich teureren Intel Core i7-7700K (ca. 377 Euro auf Amazonauf Geekbench übertreffen konnte, nun kann der erst vor knapp einer Woche vorgestellte Ryzen 3 3100 beweisen, was in ihm steckt. 

Dem Datenblatt zufolge soll der Prozessor mit seinen vier Kernen Taktfrequenzen von 3,6 GHz (Basis) bis maximal 3,9 GHz (Boost) erreichen. In einem neuen Geekbench 5-Eintrag wurde der Prozessor aber erfolgreich auf 4,6 GHz übertaktet, um eine Multi-Core-Wertung von 5.669 Punkten zu erreichen. Zum Vergleich: Der zuvor erwähnte Intel Core i7-7700K erreicht "nur" 5.369 Punkte.

Neben Geekbench konnte der Ryzen 3 3100 auch im 3DMark Fire Strike Extreme und Time Spy erfolgreich 4,5 GHz erreichen. Damit kann AMD wieder einmal demonstrieren, wie stark Ryzen derzeit selbst im untersten Preissegment ist, denn diese Performance dürfte für viele Mittelklasse-Gaming-Rechner absolut ausreichend sein.

Intel hingegen bietet für unter 100 Euro derzeit etwa den Core i3-9100F (ca. 85 Euro auf Amazon) an, der zwar auch mit vier Kernen und Boost-Taktfrequenzen von bis zu 4,2 GHz beworben wird, auf Hyper-Threading muss man aber verzichten, und ein Blick in die Geekbench-Datenbank macht schnell klar, dass der Prozessor weder auf einem noch auf allen vier Kernen mit dem Ryzen 3 3100 konkurrieren kann – bleibt nur zu hoffen, dass Comet Lake-H hier nachbessern wird.

Quelle(n)

Geekbench | @_rogame (Tweet 1 / Tweet 2 / Tweet 3)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Der AMD Ryzen 3 3100 erreicht in Benchmarks 4,6 GHz auf allen Kernen
Autor: Hannes Brecher, 29.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.