Notebookcheck

Medion Akoya E14302 und E15302: Neue AMD-Notebooks bei Aldi

Aldi Süd verkauft demnächst zwei neue Notebooks mit Ryzen-Prozessoren (Bild: Medion)
Aldi Süd verkauft demnächst zwei neue Notebooks mit Ryzen-Prozessoren (Bild: Medion)
Medion hat heute zwei neue Notebooks vorgestellt, die Ende April für unter 500 Euro bei Aldi im Handel erscheinen werden. Dabei kommen die Geräte mit AMD-Ryzen-Prozessoren und relativ dünnen Displayrändern.
Cornelius Wolff,

Mit dem Akoya E14203 und dem Akoya E15203 kommen demnächst zwei neue Notebooks mit Ryzen-Prozessoren bei Aldi Süd in den Handel. Das erste Modell wird hierbei 399 Euro und das zweite 499 Euro kosten.

Das Akoya E14203 kommt mit einem 14 Zoll großen Display mit Full-HD-Auflösung. Die relativ dünnen Ränder des Displays sorgen indes für ein verhältnismäßig modernes Design. Im Inneren verbaut der Hersteller als Prozessor einen Ryzen 3 3200U, dem 8 GB RAM und eine 256 GB große SSD zur Seite stehen. Mit dieser Ausstattung sollte sich das Notebook hauptsächlich für Office-Arbeiten eignen. Als Betriebssystem ist hier leider nur Windows 10 S vorinstalliert, was allerdings später noch zum normalen Windows 10 Home hochgestuft werden kann. Bei den Anschlüssen besitzt das E14203 einen HDMI-Ausgang, einen USB-2.0-Port und einen USB-3.2-Type-C-Anschluss, mit welchem sich auch Displays ansteuern lassen. Der Akku hat eine Kapazität von 42 Wattstunden.

Das Akoya E14302 von vorne (Bild: Medion)
Das Akoya E14302 von vorne (Bild: Medion)
Das Akoya E14302 von hinten (Bild: Medion)
Das Akoya E14302 von hinten (Bild: Medion)

Beim Akoya E15203 handelt es sich um das 15 Zoll große und etwas teurere Modell. Dabei kommt diese Variante mit einem IPS-Panel, das ebenfalls mit Full HD auflöst. Als Prozessor kommt der schnellere Ryzen 5 3500U zum Einsatz, der von 8 GB RAM und immerhin 512 GB internen SSD-Speicher unterstüzt wird. Allerdings wird auch hier wieder das abgespeckte Windows 10 S vorinstalliert. Beim Akku und bei den Anschlüssen gibt es indes keine Unterscheide zum kleineren Akoya E14203.

Das Akoya E15302 von der Seite (Bild: Medion)
Das Akoya E15302 von der Seite (Bild: Medion)
Das Akoya E15302 von hinten (Bild: Medion)
Das Akoya E15302 von hinten (Bild: Medion)

Insgesamt zeigen die Spezifikationen relativ deutlich, dass sich die Geräte hauptsächlich für Office-Arbeiten und kaum für Spiele eignen sollten. Für eine finale Beurteilung der Laptops ist es allerdings noch zu früh, da hier noch Dinge wie die Qualität der Displays und der Akkulaufzeiten sehr relevant sind. Diese Details werden wir erst erfahren, wenn die ersten Reviews zu den beiden Notebooks erscheinen.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Medion Akoya E14302 und E15302: Neue AMD-Notebooks bei Aldi
Autor: Cornelius Wolff, 20.04.2020 (Update: 20.04.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.