Notebookcheck

LG: Fünf neue hochauflösende Monitore zwischen 300 und 900 Euro vorgestellt

LG hat gestern fünf neue Monitore vorgestellt (Bild: LG)
LG hat gestern fünf neue Monitore vorgestellt (Bild: LG)
LG hat kürzlich eine ganze Reihe neuer Monitore veröffentlicht, die sich preislich zwischen 300 und 900 Euro einordnen. Hierbei gibt es Geräte sowohl im klassischen 16:9-, als auch im 21:9-Format.

Der südkoreanische Konzern LG hat kürzlich 5 neue Monitore vorgestellt, wobei drei dieser Geräte mit einem Bildschirmverhältnis von 21:9 ausgeliefert werden. Beim ersten Modell handelt es sich um den 34-Zoll-Monitor LG 34WL85C, der über eine Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln und über ein gebogenes Panel verfügt. Dabei soll das Display mit 350 cd/m2 ausreichend hell sein, den sRGB-Farbraum zu 99 Prozent abdecken und HDR10 unterstüzen. Weiterhin lässt sich das Panel softwareseitig in bis zu vier getrennte Bereiche aufteilen, wodurch das Multitasking erleichtert werden sollte. Preislich kommt der LG 34WL85C für 899 Euro in den Handel.

Die anderen zwei Monitore im 21:9-Format sind hingegen nicht Curved, wobei der 34WL850 besonders durch seine Spitzenhelligkeit von 450 cd/m2 auffällt. Damit kann das Gerät auch direkt am Fenster oder direkt neben einer Lampe ohne großen Einschränkungen betrieben werden. Neben HDR10 unterstützt das Display auch VESA DisplayHDR 400. Den DCI-P3-Farbraum deckt das Panel zu 98 Prozent ab, was auch für viele Profis ausreichend sein sollte. Der Monitor soll indes 699 Euro kosten.

Der LG 34WL850 kommt mit einem gerade Display (Bild: LG)
Der LG 34WL850 kommt mit einem gerade Display (Bild: LG)

Das kleinste 21:9-Modell mit einem Preis von 309 Euro namens 34WL500 verzichtet hingegen vollständig auf HDR-Unterstützung, was sich in dem deutlich niedrigeren Preis auszeichnet. Als Technologie setzt LG hier auf die bewährte IPS-Technik.

Mit den Geräten 27UL850 und 32UL750 hat LG gleichzeitig auch noch zwei klassische 16:9-Monitore vorgestellt. Dabei unterscheiden sich die beiden Modelle eigentlich nur durch die Größe. So kommt der 32UL750 in 32 Zoll und der 27UL850 in 27 Zoll. Beide Monitore unterstützen VESA-Display-HDR 400 und HDR10, wobei beide Panel mit bis zu 450 cd/m2 ebenfalls recht hell sind. Zusätzlich lassen sich Notebooks per USB Type C am 32UL750 mit 60 Watt aufladen, wobei dieses Modell auch 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums abdeckt. Das 27-Zoll-Modell kostet derzeit 549 Euro, während man für die 32-Zoll-Variante 100 Euro mehr hinlegen muss.

Der LG 27UL850 von vorne (Bild: LG)
Der LG 27UL850 von vorne (Bild: LG)
Der LG 27UL850 von hinten (Bild: LG)
Der LG 27UL850 von hinten (Bild: LG)

Quelle(n)

LG

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > LG: Fünf neue hochauflösende Monitore zwischen 300 und 900 Euro vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff,  8.10.2019 (Update: 17.10.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.