Notebookcheck

Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS

Ausstattung / Datenblatt

Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS
Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS
Grafikkarte
NVIDIA Quadro M500M - 2048 MB, Kerntakt: 1029 MHz, Speichertakt: 1800 MHz, DDR3, 368.39, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 1066.7 MHz, 11-11-11-28, Single-Channel
Bildschirm
14.1 Zoll 16:9, 2560 x 1440 Pixel 208 PPI, 10-point capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, IPS, Name: LEN40AA, ID: LP140QH1-SPE2, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM871 MZ7LN512HCHP, 512 GB 
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: 4-in-1 (MMC, SD, SDXC, SDHC), Helligkeitssensor, Sensoren: Accelerometer, Gyroscope, Compass
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 338 x 236
Akku
53 Wh, 4390 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD Webcam
Sonstiges
Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Service brochure, ThinkPad Pen Pro, Lenovo Tools, MS Office Trial, McAfee LiveSafe Trial, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.753 kg, Netzteil: 287 g
Preis
2000 USD

 

Preisvergleich

Bewertung: 71.95% - Befriedigend
Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 3 Tests)
Preis: - %, Leistung: 72%, Ausstattung: 67%, Bildschirm: 80% Mobilität: 77%, Gehäuse: 81%, Ergonomie: 88%, Emissionen: 91%

Testberichte für das Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS

77.8% Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS Workstation Review | Notebookcheck
On-the-go workstation. Versatility is the name of the game as the P40 Yoga targets light workstation users with touchscreen features and a dedicated Quadrio GPU. For a starting price of $1500 USD, however, we were expecting a bit more in terms of performance and features.
70% Lenovo ThinkPad P40 Yoga
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
The Lenovo ThinkPad P40 Yoga is a solid laptop that sits right at the price it should for its power and feature set. It offers better performance than general business laptops, convertible or otherwise, but can't compete with more expensive mobile workstations. Yoga functionality doesn't add too much to a mobile workstation, which is probably is served well just by keeping the size and weight down as Lenovo has done here, but it doesn't hurt if you think you'd make use of it as a tablet.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 27.10.2016
Bewertung: Gesamt: 70%
70% Lenovo ThinkPad P40 Yoga
Quelle: Mobile Tech Review Englisch EN→DE
The Lenovo ThinkPad P40 Yoga is a unique laptop, and thus it's hard to pit it against the competition--there really isn't a direct competitor. The closest would be the Microsoft Surface Book (detachable rather than yoga-style) and Lenovo's own near mirror image ThinkPad 14 with NVIDIA GeForce 940M graphics as sold by Best Buy.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 26.08.2016
Bewertung: Gesamt: 70%
70% Lenovo ThinkPad P40 Yoga Review: 2-in-1 Workstation
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
At the end of the day the Lenovo ThinkPad P40 Yoga is a very unique hybrid PC for a very specific type of user. If you’re someone who needs the dedicated graphics performance of a mobile workstation but also needs the flexibility of a 2-in-1 that you can convert into a tablet then this is absolutely the best choice on the market.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.07.2016
Bewertung: Gesamt: 70%

Kommentar

Modell: Das Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS ist eine mobile Hochleistungs-Workstation für den Business-Einsatz. Es verfügt über einen Intel Core i7-6600U 2.6 GHz Prozessor, ein Intel Skylake-U Premium PCH Motherboard, einen Nvidia Quadro M500M Grafikadapter mit 2 GB VRAM, 16 GB 1600 MHz DDR3 RAM und ein Samsung 512 GB Solid State Drive PM871 MZ7LN512HCHP. Sein glänzender 14,1 Zoll großer Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, nativen Pen-Support und nutzt die IPS-Technologie.

Das Windows 10 Professional 64-bit System misst 19,9 x 338 x 236 mm und wiegt 1.753 kg. In puncto Netzwerkverbindungen verfügt es über Intel Ethernet Connection I219-LM und Intel Dual Band Wireless-AC 8260 für LAN-, WiFi- und Bluetooth-Verbindungen. An Schnittstellen bietet es drei USB-3.1-Ports, einen HDMI-Port, einen DisplayPort, einen Kensington Lock Slot, einen Docking-Port, eine 3,5 mm Audio-Kombibuchse und einen 4-in-1-Kartenleser (MMC, SD, SDXC, SDHC).

NVIDIA Quadro M500M: Einstiegs-Workstation Grafikkarte der Maxwell Architektur basierend auf dem 28nm GM108-Chip mit 384 Shadern und 2 GB DDR3 Grafikspeicher (13.3 GB/s). Wie die M600M (welche 128 Bit GDDR5 bietet) ist der maximale Stromverbrauch mit 30 Watt angegeben. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
6600U: Auf der Skylake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14.1":
Diese Bildschirmgröße stellt den Übergangsbereich zwischen den kleinen Displays von Subnotebooks, Ultrabooks und den Standard-Größen von Office- und Multimedia-Notebooks dar. Displays mit dieser Größe sind heutzutage eher selten geworden. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.753 kg:
Dieses Gewicht haben üblicherweise Subnotebooks, Ultrabooks oder relativ leichte Notebooks mit 12-16 Zoll Display-Diagonale.

Lenovo:
Lenovo („Le“ vom englischen legend, novo (Latein) für neu) wurde 1984 als chinesische Computerhandelsfirma gegründet. Ab 2004 war die Firma der größte Laptop-Hersteller Chinas und nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im Jahr 2005 der viertgrößte weltweit. Neben Desktops und Notebooks stellt das Unternehmen Monitore, Beamer, Server etc her.
2011 wurde die Mehrheit der Medion AG übernommen, einem europäischen Computer-Hardware-Hersteller. 2014 wurde Motorola Mobility gekauft, wodurch Lenovo einen Schub am Smartphone-Markt erreichte.
Von 2014 bis 2016 betrug der Marktanteil Lenovos am globalen Notebook-Markt 20-21% und lag damit auf Rang 2 hinter HP. Der Abstand verringerte sich aber sukzessive. Am Smartphone-Markt war Lenovo 2016 nicht unter den globalen Top 5 Herstellern.

71.95%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-0004GE
Quadro M500M, Core i7 6500U

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Lenovo ThinkPad P52-20M90024US
Quadro P3200, Core i7 8850H, 15.6", 2.59 kg
Lenovo ThinkPad P72-20MB0000PB
Quadro P5200, Xeon E-2186M, 17.3", 3.4 kg
Lenovo ThinkPad P1-20MD000NGE
Quadro P2000, Core i7 8850H, 15.6", 1.7 kg
Lenovo ThinkPad P1-20MD0023US
Quadro P2000, Core i7 8850H, 15.6", 1.7 kg
Lenovo ThinkPad P72-20MB0005GE
Quadro P2000, Core i7 8750H, 17.3", 3.4 kg
Lenovo Thinkpad P52-20M9001FSP
Quadro P1000, Core i7 8750H, 15.6", 2.5 kg
Lenovo ThinkPad P52-20M90017GE
Quadro P2000, Core i7 8850H, 15.6", 2.9 kg
Lenovo ThinkPad X1 Extreme 20MF000NUS
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Core i7 8850H, 15.6", 1.84 kg
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, Xeon E-2176M, 15.6", 1.84 kg
Lenovo ThinkPad P1-20MDS00F00
Quadro P1000, Core i7 8850H, 15.6", 1.7 kg
Lenovo ThinkPad P52 20MAS03N00
Quadro P1000, Core i7 8750H, 15.6", 2.591 kg
Lenovo ThinkPad P52S-20LB001FUS
Quadro P500, Core i7 8650U, 15.6", 2.01 kg
Lenovo ThinkPad P52s-20LB000HGE
Quadro P500, Core i7 8550U, 15.6", 2.222 kg
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000URT
Quadro M520, Core i7 7500U, 15.6", 2.5 kg
Lenovo ThinkPad P71-20HK001FUS
Quadro P5000, Xeon E3-1535M v6, 17.3", 0 kg
Lenovo ThinkPad P51-20HH000SUS
Quadro M2200, Xeon E3-1535M v6, 15.6", 2.7 kg
Lenovo ThinkPad P70-20ER003NGE
Quadro M600M, Core i7 6820HQ, 17.3", 3.3 kg
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Quadro M520, Core i7 7600U, 15.6", 2.2 kg
Lenovo ThinkPad P70-20ER000CGE
Quadro M4000M, Xeon E3-1505M v5, 17.3", 3.4 kg
Lenovo ThinkPad P50-20EN0008GE
Quadro M2000M, Xeon E3-1505M v5, 15.6", 2.8 kg

Laptops des selben Herstellers

Lenovo ThinkPad X390-20Q0003VGE
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 13.3", 1.29 kg
Lenovo ThinkPad T490-20N2004AGE
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1.46 kg
Lenovo ThinkPad T490-20N20049GE
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1.46 kg
Lenovo ThinkPad T490s-20NX000EMC
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1.35 kg
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), Core i5 9300H, 15.6", 2.3 kg
Lenovo Ideapad C340-14IWL-81N4001MGE
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 14", 1.65 kg
Lenovo Z6 Youth
Adreno 616, Snapdragon 710, 6.3", 0.164 kg
Lenovo Ideapad S540-15IWL-81NE003XGE
GeForce MX250, Core i5 8265U, 15.6", 1.95 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Lenovo ThinkPad P40 Yoga 20GQ-000EUS
Autor: Stefan Hinum (Update: 30.04.2019)