Notebookcheck

Lenovo Thinkpad R61i

Ausstattung / Datenblatt

Lenovo Thinkpad R61i
Lenovo Thinkpad R61i (Thinkpad R Serie)
Bildschirm
15.1 Zoll 4:3, 1024 x 768 Pixel, spiegelnd: nein
Gewicht
2.8 kg, Netzteil: 0 g
Preis
400 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 73.67% - Befriedigend
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 4 Tests)
Preis: 68%, Leistung: 50%, Ausstattung: 52%, Bildschirm: 54% Mobilität: 76%, Gehäuse: 87%, Ergonomie: 84%, Emissionen: 70%

Testberichte für das Lenovo Thinkpad R61i

69% Minipreis-Laptops
Quelle: Chip.de - 2/09 Deutsch
Vergessen Sie die Netbooks! Chip hat zehn aktuelle Marken-Notebooks ab 350 Euro getestet. Das Ergebnis: Bei fast gleichen Kosten bieten sie einfach mehr als jedes Netbook. Wir verraten, wo Sie zugreifen sollten.
von 100: 69, Mobilität 71, Ausstattung 66, Leistung 42, Ergonomie 90, Display 79, Preis befriedigend
Vergleich, online nicht verfügbar, Lang, Datum: 01.02.2009
Bewertung: Gesamt: 69% Preis: 70% Leistung: 42% Ausstattung: 66% Bildschirm: 79% Mobilität: 71% Ergonomie: 90%
Lenovo IBM R61i gegen Toshiba L300-P12
Quelle: Netzwelt Deutsch
Den richtigen Kompromiss aus Preis und Leistung haben beide Hersteller gesucht, aber auf halbem Weg aus den Augen verloren. Toshibas Satellite L300-P12 bietet einfach zu wenig Leistung fürs Geld. Die Trägheit bei verschiedenen Anwendungen gepaart mit der sehr dünnen Außenhaut sind bei einem Straßenpreis von 440 Euro nur bedingt empfehlenswert. Das Lenovo IBM R61i gewinnt diesen Test, aber auch hier überwiegt die Kritik. Für 550 Euro darf man Ausstattungsdetails wie beispielsweise einen DVD-Brenner oder einen Kartenleser eigentlich erwarten. Vor allem das fehlende Touchpad stößt auf Unverständnis und erinnert an die Anfänge von mobilen PCs. Das Notebook bekommt eine eingeschränkte Kaufempfehlung - wem die vielen fehlenden Standards nicht stören, bekommt ein tadelos verarbeitetes Notebook für alltägliche Arbeiten. Nicht mehr, nicht weniger.
Leistung mangelhaft, Preis mangelhaft, Ausstattung schlecht, Verareitung gut
Vergleich, online verfügbar, Mittel, Datum: 12.09.2008
Bewertung: Preis: 50% Leistung: 50% Ausstattung: 40% Gehäuse: 80%
80% Lenovo Thinkpad R61i T2310
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Das Lenovo Thinkpad R61i mit T2310-Prozessor ist ein robustes Office-Notebook. Es genügt auf Seiten der Leistung den üblichen Word, Excel, Web-Browser und E-Mail Client Anforderungen. Höhere Anforderungen (Video-Schnitt oder ähnliches) sollte man dem 1,46 GHz Prozessor aber nicht aufbürden. Von unseren Lesern wissen wir, dass Lautstärke und Abwärme nach wie vor ein wichtiges Thema in der Notebook-Gemeinde sind. Das R61i kann sich als klarer Favorit dieses Personenkreises erweisen. Es ist unter Prozessor-Last kaum hörbar, die Oberseite wird höchstens 32 Grad warm und der Office-Stromverbrauch liegt bei nur 22,5 Watt. Die große Stärke des Lenovo Thinkpad R61i liegt in der Akkulaufzeit von 220 Minuten unter Last (BatteryEater Classic Mode). Im realen Office-Betrieb liegt die Laufzeit noch deutlich darüber bei zirka 270 Minuten.
gut, (von 5): Ausstattung 1.5, Display 1.5, Ergonomie 3.5, Leistung 2.5, Mobilität 4, Verarbeitung 4.5, Preis befriedigend, Emissionen sehr gut
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 29.04.2008
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 70% Leistung: 50% Ausstattung: 30% Bildschirm: 30% Mobilität: 80% Gehäuse: 90% Ergonomie: 70% Emissionen: 90%
72% Lenovo ThinkPad R61i (NG18TGE) (Notebook)
Quelle: Chip.de Deutsch
Insgesamt macht Lenovo mit dem ThinkPad R61i (NG18TGE) ein faires Angebot. Wer ein robustes und ergonomisches Notebook zum kleinen Preis sucht, dürfte mit ihm sehr zufrieden sein. Fürs gleiche Geld gibt es zwar Notebooks, die mehr leisten und eine größere Ausstattung besitzen. Doch die können bei der Verarbeitung und Laufzeit meist nicht mithalten.
(in %): 71.7, Leistung 58, Mobilität 77, Ausstattung 71, Ergonomie 91, Display 54, Verarbeitung sehr gut, Emissionen mangelhaft, Preis gut
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 08.04.2008
Bewertung: Gesamt: 72% Preis: 80% Leistung: 58% Ausstattung: 71% Bildschirm: 54% Gehäuse: 90% Ergonomie: 91% Emissionen: 50%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) X3100: Integrierte shared Memory Grafikkarte von Intel, die im 965GM und GL960 Chipsatz eingebaut ist. Dank voll programmierbarer Pipeline DX 10 fähig (mit Treibern seit 15.9.0.1472). Gute Performance für eine integrierte Grafikkarte, jedoch trotzdem kaum spielefähig. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Celeron M: Eigentlich ein Pentium M mit halbiertem Level 2 Cache und auf FSB 400 MHz beschränkt. Kaum langsamere Geschwindigkeit als ein gleichgetakteter Pentium M zeichnet diesen Prozessor aus. Jedoch kann er nicht dynamisch die Geschwindigkeit ändern wie der Pentium M und braucht deshalb ohne Last mehr Strom.
Er ist auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch. Die 4xx Serie basiert auf den Core Solo und hat einen Front Side Bus (FSB) von 533 MHz, jedoch im Vergleich nur 1 statt 2 MB L2 Cache. Er dürfte jedoch bei Büroanwendungen leistungsmäßig gut mithalten (wie schon die 3xx Serie). Die 5xx Serie basiert auf den Core 2 Solo (Merorm Architektur) und dürfte geringfügig schneller als ein gleichgetakteter 4xx Celeron M sein. Der Celeron unterstützt jedoch keine Virtualisierungstechnik und erhält kein ViiV und vPRO Zertifikat (im Gegensatz zum Core 2 Solo).
540: Einstiegsprozessor der die Geschwindigkeit alter gleichgetakteter Pentium M Prozessoren einnimmt und für Büroaufgaben voll ausreicht.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.1":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.8 kg:
Für Notebooks mit 15 Zoll Displays ist dieses Gewicht repräsentativ.

Lenovo:
Lenovo („Le“ vom englischen legend, novo (Latein) für neu) wurde 1984 als chinesische Computerhandelsfirma gegründet. Ab 2004 war die Firma der größte Laptop-Hersteller Chinas und nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im Jahr 2005 der viertgrößte weltweit. Neben Desktops und Notebooks stellt das Unternehmen Monitore, Beamer, Server etc her.
2011 wurde die Mehrheit der Medion AG übernommen, einem europäischen Computer-Hardware-Hersteller. 2014 wurde Motorola Mobility gekauft, wodurch Lenovo einen Schub am Smartphone-Markt erreichte.
Von 2014 bis 2016 betrug der Marktanteil Lenovos am globalen Notebook-Markt 20-21% und lag damit auf Rang 2 hinter HP. Der Abstand verringerte sich aber sukzessive. Am Smartphone-Markt war Lenovo 2016 nicht unter den globalen Top 5 Herstellern.

73.67%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Lenovo Thinkpad R61e
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100

Geräte anderer Hersteller

Toshiba Satellite L40-170
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
Schenker mySN FL91
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
Zepto ZNote 3215W
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Chiligreen X7
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T4200
Medion E5214
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T4200
Dell Studio 1525
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5850
HP 550
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5470
Asus X51L
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T3200
Sony Vaio VGN-NR485E/W
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5750
Sony Vaio VGN-NR460E/L
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2390
Acer eMachines E510
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Celeron M 560
Dell Studio 1535
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T8300
Medion MD96850
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2390
Dell Studio S1535-125B
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T8100
Sony Vaio VGN-BX61VN
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T7500
Toshiba Satellite Pro L300-12F
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Celeron M 550
Fujitsu-Siemens Esprimo V5505
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5250
Acer Aspire 5720
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5250
HP Pavilion dv5-1002nr
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5750
HP Pavilion dv6985se
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5750
Sony Vaio VGN-NR498E
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5750
Toshiba Satellite L300
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Celeron M 550
Toshiba Satellite L305-S5875
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2390
Sony Vaio VGN-NR430E/L
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2390
Toshiba Satellite Pro L300
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2370
Toshiba Satellite Pro A300
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5670
Sony Vaio VGN-NR310E
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T2370
Dell Vostro 1510
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T8100
Preisvergleich

Lenovo Thinkpad R61i bei Ciao

Lenovo Thinkpad Notebooks bei Geizhals.at/eu
Lenovo Notebooks bei Idealo.de
Lenovo Notebooks im Notebookshop.de

Lenovo ThinkPad R61i
Lenovo ThinkPad R61i
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Lenovo / IBM > Lenovo ThinkPad R61i
Autor: Stefan Hinum, 30.04.2008 (Update: 30.04.2019)