Notebookcheck

Logitech 4K Pro Magnetic: Apple verkauft 200-Euro-Webcam (nicht nur) für 5.500-Euro-Display

Logitech 4K Pro Magnetic: Apple verkauft 200-Euro-Webcam (nicht nur) für 5.500-Euro-Display
Logitech 4K Pro Magnetic: Apple verkauft 200-Euro-Webcam (nicht nur) für 5.500-Euro-Display
Mit der Logitech 4K Pro Magnetic Webcam ist ab sofort eine speziell an das Apple Pro Display XDR angepasste Kamera erhältlich. Im Vergleich zum Monitor ist die Kamera dabei geradezu ein Schnäppchen.
Silvio Werner,

Apple hat erst vor wenigen Tagen das Apple Pro Display XDR konkret angekündigt und bietet nun ab sofort auch eine passende Webcam für das hochauflösende - und speziell zu reinigende - Modell an. Dieses stammt aus dem Hause Logitech und ist freilich auch an anderen Monitoren zu gebrauchen.

Konkret löst die 4K Pro Magnetic Webcam mit bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln auf, wobei dann die Aufnahme mit bis zu 30 Bildern in der Sekunde möglich ist. Die mögliche Bildrate wächst bereits bei Full HD-Auflösung auf 60 Bilder in der Sekunde an, bei 720p-Auflösung sind sogar 90 FPS möglich.

Das Sichtfeld liegt horizontal bei 82,1 Grad und vertikal bei 52,2 Grad. Die gut 90 Gramm schwere Kamera unterstützt Logitech zufolge HDR und soll demnach auch etwa bei Gegenlicht gute Aufnahmen erzeugen. Die Kamera wird mit einem magnetischen Standfuß befestigt, der auch die Nutzung des Pivot-Modus erlauben soll.

Die Webcam ist ab sofort sowohl bei Apple als auch bei Logitech für 200 Euro erhältlich. Für rund 50 Euro weniger gibt es ebenfalls von Logitech mit der Brio ein weiteres HDR- und 4K-fähiges Modell.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Logitech 4K Pro Magnetic: Apple verkauft 200-Euro-Webcam (nicht nur) für 5.500-Euro-Display
Autor: Silvio Werner, 13.12.2019 (Update: 13.12.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.