Notebookcheck

MSI GF63 Thin 9SC Notebook: Einstiegs-Gamer mit kompaktem Gehäuse

MSI GF63 Thin 9SC
MSI GF63 Thin 9SC
Preis-Leistungs-Kracher? Günstige Gaming-Laptops sind heiß begehrt, weshalb fast alle Hersteller Produkte im 1.000-Euro-Bereich anbieten. Ein besonders spannender Kandidat ist das GF63 Thin 9SC von MSI mit Core i5-9300H und GeForce GTX 1650 Max-Q.

Wer auf der Suche nach einem gamingtauglichen Notebook für maximal 1.000 Euro ist, könnte am MSI GF63 Thin 9SC Gefallen finden. Wie es der Name bereits andeutet, ist das Gehäuse des 15-Zöllers relativ dünn (2,2 cm). Das Gewicht fällt mit rund 1,8 kg ebenfalls unterdurchschnittlich im Vergleich zu anderen Gaming-Konkurrenten aus. Dadurch eignet sich das Gerät gut zum Transport. Dank der ordentlichen Akkulaufzeit (maximal 8,5 Stunden) kommt das GF63 Thin 9SC auch eine Weile ohne Steckdose aus.

Als Hardware verbaut MSI Komponenten aus der oberen Mittelklasse. Der Core i5-9300H und die GeForce GTX 1650 Max-Q ergänzen sich ideal und können die meisten Spiele in der nativen Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) mit hohen Settings befeuern. Nur bei sehr anspruchsvollen Titeln (z. B. Red Dead Redemption 2) ist eine Reduzierung auf mittlere Details nötig. Abgerundet wird das Paket von 8 GB DDR4-RAM im Single-Channel-Modus (1 Slot für Upgrades ist noch frei) und einer 512 GB großen NVMe-SSD.

Wie üblich müssen Käufer von Budget-Gamern jedoch ein paar Abstriche machen. So ist das 60-Hz-Display des GF63 Thin 9SC nicht sehr leuchtstark und reaktionsschnell. Außerdem hätten wir uns einen Thunderbolt-3-Port oder zumindest einen USB-3.1-Gen2-Anschluss gewünscht. Mehr Infos zu den Stärken und Schwächen des MSI Laptops erhalten Sie im Testbericht.  

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > MSI GF63 Thin 9SC Notebook: Einstiegs-Gamer mit kompaktem Gehäuse
Autor: Florian Glaser, 19.01.2020 (Update: 16.01.2020)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.