Notebookcheck

Mate 40 Pro: Huawei setzt wohl auf ein noch stärker gekrümmtes Display

Angeblich ein Displayschutzglas für das Mate 40 Pro von Huawei. Auffällig ist das überaus stark gekrümmte Display.
Angeblich ein Displayschutzglas für das Mate 40 Pro von Huawei. Auffällig ist das überaus stark gekrümmte Display.
Das im Oktober erwartete Mate 40 Pro dürfte auf ein noch stärker gekrümmtes Display setzen als der Vorgänger beziehungsweise das reguläre Mate 40. Diesen Eindruck erweckt zumindest das erste geleakte Schutzglas, das einen deutlich größeren Winkel als 90 Grad suggeriert und damit durchaus schon ein wenig in Richtung Mi Mix Alpha geht.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon beim Mate 30 Pro (bei Amazon aktuell um 620 Euro zu haben), dem ersten "neuen" Huawei-Phone, das ohne Google-Apps und Services auskommen musste, setzte der Hersteller auf ein seitlich stark gekrümmtes Waterfall-Display, das von Huawei Horizon-Display getauft wurde und 88 Grad Krümmung bot. Schon das war vielen einfach zuviel der Krümmung, Samsung machte in diesem Jahr etwa die Kehrtwende und kehrt eher wieder zu flacheren AMOLED-Displays zurück, wohl weil sich der Nutzen seitlich abgerundeter Displays generell in Grenzen hält. 

Hübsch anzusehen sind die Rundungen aber zweifellos und Huawei scheint das Thema noch nicht aufgeben zu wollen. Beim P40 Pro und P40 Pro+ verbogen die Chinesen erstmals auch Ober- und Unterseite ein wenig und nannten das dann Overflow-Design, auch wenn streng genommen nicht das AMOLED-Panel sondern nur das Glas oben und unten gebogen ist. Die Mate-Serie dürfte allerdings nicht das Overflow-Design der P-Serie erben, sondern eher bei der seitlichen Krümmung ein paar Grad zulegen. Schon ein geleakter Screen-Protector zum regulären Mate 40 deutete auf ein Waterfall-Display als Standard.

Beim Mate 40 Pro legt sich Huawei offenbar noch deutlich mehr in die Kurve. Wie die nun in China geleakten Bilder eines vermeintlichen Displayschutz-Glases zum Mate 40 Pro andeuten, wird Huawei das Glas noch deutlich stärker krümmen und zwar auf eindeutig mehr als 90 Grad. In gewisser Weise erinnert das "Horizon Display 2.0" schon ein wenig an das Rundum-Glas-Design des Xiaomi Mi Mix Alpha-Konzepts, das aber natürlich noch weiter geht und auch deutlich dicker wirkt. Einem derart stark gekrümmten Design werden seitliche Buttons wohl zum Opfer fallen, vielleicht kommt das umfangreiche Soft-Button Kontroll-System aus Huaweis Patentpool ja schon beim Mate 40 Pro zum Einsatz?

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Mate 40 Pro: Huawei setzt wohl auf ein noch stärker gekrümmtes Display
Autor: Alexander Fagot, 26.07.2020 (Update: 26.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.