Notebookcheck

Meizu: Pro 7 zu Weihnachten und komplett randlos?

Vorne ist im Meizu Pro 7 offensichtlich kein Platz mehr für die Frontkamera.
Vorne ist im Meizu Pro 7 offensichtlich kein Platz mehr für die Frontkamera.
Am 24. Dezember will Meizu angeblich das Pro 7 vorstellen, welches auf allen vier Seiten fast randlos erscheinen soll. Die Frontkamera könnte an der Oberseite ausklappbar implementiert sein. Ab 365 Euro soll's angeblich losgehen.

Ausgerechnet am 24. Dezember will Meizu angeblich den Nachfolger des Pro 6 vorstellen, zumindest besagen das neue Gerüchte aus dem unendlichen Weibo-Universum. Das Weihnachtsphone dürfte zudem ganz anders als bisherige Smartphones aussehen, selbst im Vergleich zum kürzlich vorgestellten Xiaomi Mix-Konzept, welches ja dreiseitig fast ohne Ränder auskommt. Bei Meizu ist man noch weiter gegangen und will das Pro 7 offenbar auf allen vier Seiten mit minimalen Rändern ausstatten, darauf deuten zumindest die aufgetauchten Daten und Renderbilder, die allerdings, das muss man betonen, nicht bestätigt sind.

Aufgrund des vierseitig randlosen Designs musste Meizu offenbar noch mehr als Xiaomi tricksen. Ist beim Xiaomi Mix die Frontkamera auf die rechte Unterseite gewandert, sitzt sie beim Meizu Pro 7 offenbar an der Oberseite und zwar ausklappbar. Der Fingerabdrucksensor ist im Displayglas integriert, das soll so ähnlich auch beim Galaxy S8 und möglicherweise auch beim Apple iPhone 8 im kommenden Jahr geplant sein. Das Display selbst wird laut den geleakten Informationen 5,62 Zoll groß sein und ein Super AMOLED Panel mit der etwas ungewöhnlichen Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixel sein, das ist wohl wie beim Xiaomi Mix dem etwas länglicheren Format geschuldet. 

Zum Prozessor gibt es keine Informationen, allerdings dürfte es sich um einen Snapdragon-SOC handeln. Eine neue Version 4.0 von mCharge, einer proprietären Meizu-Technologie soll den Akku in 40 Minuten vollständig laden können. Die Gerüchteküche sieht eine Version mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für umgerechnet 365 Euro sowie eine Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher für  umgerechnet 420 Euro. Das 6,5 mm dünne Smartphone soll noch mit Android 6 und der Flyme-Oberfläche ausgeliefert werden. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Meizu: Pro 7 zu Weihnachten und komplett randlos?
Autor: Alexander Fagot, 13.11.2016 (Update: 13.11.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.