Notebookcheck

Microsoft Windows 10: Paint und WordPad können bald entfernt werden

Microsoft könnte es bald erlauben, Paint und WordPad zu deinstallieren. (Bild: Panos Sakalakis, Unsplash)
Microsoft könnte es bald erlauben, Paint und WordPad zu deinstallieren. (Bild: Panos Sakalakis, Unsplash)
Windows 10 20H1 (Version 2004) bringt offenbar neben einigen neuen Features auch eine Veränderung für zwei der ältesten Programme des Software-Giganten aus Redmond mit: Sowohl Paint als auch WordPad werden dann als optionale Features behandelt, sodass Nutzer sie auf Wunsch auch deinstallieren können.
Hannes Brecher,

Wie Windows Latest berichtet und mit dem Screenshot unten belegt lassen sich die beiden Programme in der jüngsten Beta-Version von Windows 10 20H1 (Build 19041) bereits entfernen, genau so wie man zum Beispiel auch den Internet Explorer 11 oder den Windows Media Player deinstallieren kann. Dazu muss man lediglich in den Systemeinstellungen unter "Optionale Features" den entsprechenden Menüpunkt auswählen.

Damit spart man jeweils etwa 6 MB Speicher – nicht die größte Ersparnis, Nutzern die Wahl darüber zu lassen, welche Software auf ihren Rechnern läuft ist aber in jedem Fall eine gute Sache. Dieser Schritt bedeutet allerdings keineswegs, dass die beiden Tools in künftigen Windows-Versionen komplett entfernt werden.

Windows 10 20H1 soll bereits final sein und im April oder Mai an alle Nutzer verteilt werden. Zu den neuen Features dieses Updates gehört ein verbesserter Cortana-Sprachassistent, der nicht mehr als fixer Teil von Windows mitgeliefert wird, sondern als App aus dem Store geladen werden kann. Ähnlich wie auch bei macOS kann Windows 10 nach dem Update über die Cloud neu installiert werden, um einen Computer ordentlich zurückzusetzen – ein Fortschritt gegenüber der alten Reset-Funktion, die ein korrumpiertes System teils nicht richtig wiederherstellen konnte.

Microsoft Paint und WordPad sind bald optionale Features. (Bild: Windows Latest)
Microsoft Paint und WordPad sind bald optionale Features. (Bild: Windows Latest)

Quelle(n)

Microsoft, via Windows Latest

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Microsoft Windows 10: Paint und WordPad können bald entfernt werden
Autor: Hannes Brecher,  4.02.2020 (Update:  4.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.