Notebookcheck

Microsoft: x86-Emulator für ARM64-Geräte geplant

Windows-Logo
Microsoft plant eine x86-Emulation für 64ARM-Geräte
Mit der Monitoranbindung Continuum hat Microsoft das Smartphone bereits zum Mini-PC gemacht. Nun soll das Unternehmen an einer Emulation für seine ARM64-Geräte arbeiten. Der Emulator mit dem Codenamen Cobalt würde die Continuum-Funktion von Windows 10 Mobile und die Einsatzmöglichkeiten von Windows-Programmen erheblich erweitern.

In einem aktuellen Bericht der Microsoft-Analystin Mary Jo Foley ist zu lesen, dass Microsoft derzeit an einem x86-Emulator für 64-bit-ARM-Prozessoren arbeitet, wie sie beispielsweise im Lumia 950 und Lumia 950 XL bereits verbaut sind. Die Implementierung der Emulation, die vermutlich unter dem Codenamen Cobalt oder CHPE entwickelt wird, könnte somit das Ausführen von klassischen Windows-Programmen auf Smartphones oder Tablets ermöglichen. Bisher realisiert Microsoft das Nutzen von Windows-Programmen auf Smartphones mit der Monitoranbindung Continuum. Die App ermöglicht eine erweiterte Windows-Oberfläche und Hardware-Konfigurationen für Smartphones mit Windows 10 Mobile. So können beispielsweise die mobielen Versionen von Word und Excel unter Continuum erweiterte Funktionen bieten als es auf "puren" Windows-Smartphones möglich ist.

x86-Emulator könnte Windows-Programme mobil machen

Mit einem x86-Emulator für ARM-64-Prozessoren würde Microsoft die Continuum-Funktionen noch mal deutlich erweitern. Denn klassische Windows-Programme lassen sich innerhalb der Anwendung nicht ausführen. Mobile Programme erhalten lediglich ähnliche Funktionen und nähern sich auch optisch den Desktop-Versionen an. Mit Cobalt würden die Einschränkungen von Continuum gänzlich verschwinden – klassische Desktop-Programme ließen sich dann dank x86-Emulation auf 64-bit-ARM-Geräten ausführen.

Vorstellung von Cobalt womöglich mit Redstone-3-Update

Momentan ist noch nicht klar, wann Microsoft die Entwicklung des Emulators abschließen will. Experten vermuten jedoch, dass die Vorstellung frühestens im Herbst nächsten Jahres stattfinden könnte; zu diesem Zeitpunkt wird zudem das Redstone-3-Update erwartet, da das angekündigte Creators-Update zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt sein soll. Zudem würde der Emulator aller Voraussicht nach bessere Hardware benötigen, was beispielsweise mit einem verbauten Snapdragon-830-Prozessor realisiert werden könnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Microsoft: x86-Emulator für ARM64-Geräte geplant
Autor: Julia Froolyks, 22.11.2016 (Update: 22.11.2016)