Notebookcheck

Gerücht: Offenbar mehrere Microsoft Surface Phones in der Entwicklung

Das aktuelle Flaggschiff von Microsoft - das Lumina 950 XL
Es gab schon vor ein paar Tagen die Meldung, dass Microsoft ein neues High-End-Smartphone entwickelt. Nun ist eine neue Meldung aufgetaucht, die näher auf die Spezifikationen der neuen Smartphones eingeht.

Nachdem der CEO von Microsoft, Satya Nadelle, schon vor ein paar Tagen angekündigt hat, dass Microsoft das "ultimative Smartphone" herstellen wird, wurden nun Berichte veröffentlicht, denen zufolge Microsoft im Moment mehrere sogenannte Surface-Phones testet. Den Gerüchten zufolge, soll dabei ein Modell auf einen Snapdragon 635 als SoC setzen, 6 GB RAM haben und auf eine Version von Windows 10 Mobile setzen, die vollständig 64 Bit unterstützt. Letzteres ist für Smartphones aus dem Hause Microsoft eine Neuheit, da bisher, trotz technischem CPU-Support, nur auf 32 bit gesetzt wurde. Was ein mögliches Smartphone aus dem Hause Microsoft auch noch interessant macht, ist die mögliche Weiterentwicklung von Microsoft Continuum. Dieses Feature würde nochmal interessanter werden, wenn Microsoft seine Software implementieren würde, welche es ermöglicht x86-Programme auf einem ARM-basierten System laufen zu lassen.

Mit Microsoft Continuum hat der Konzern ein Feature veröffentlicht, welches es ermöglicht sein Smartphone an ein Monitor anzuschließen und als kleinen Desktop PC zu nutzen. Das Feature kränkelte allerdings an schlechter Performance und unzulänglichen App-Support. Zu guter letzt wird hier nochmal betont, dass die Informationen, welche die Smartphones betreffen, nicht bestätigt sind.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Gerücht: Offenbar mehrere Microsoft Surface Phones in der Entwicklung
Autor: Cornelius Wolff, 26.11.2016 (Update: 26.11.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.