Notebookcheck

Motorola Moto Z2 Force

Ausstattung / Datenblatt

Motorola Moto Z2 Force
Motorola Moto Z2 Force
Hauptspeicher
6144 MB 
, LPDDR4
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 2560 x 1440 Pixel 534 PPI, Quad-HD-1440p-Super-AMOLED-Display, Shattershield, OLED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB UFS 2.1 Flash, 64 GB 
, 46.2 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Headsetbuchse über USB-C-Adapter, Card Reader: microSD-Karten bis 2 TB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Fingerabdrucksensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer, Barometer, Näherungssensor, Ultrasonic, Audiomonitor, 2x2 MIMO, USB-OTG, Moto-Mods
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2 (Android 7.1.1), 5.0 (nach Upgrade auf Android 8.0), GSM (850, 900, 1.800, 1.900 MHz), UMTS (850, 900, 1.900, 2.100 MHz), LTE (B1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 19, 20, 26, 28, 34, 38, 39, 40, 46), Download bis 1000 MBit/s, Upload bis 75 MBit/s, Nano-SIM, Kopf-SAR 0,405 W/kg, Körper-SAR 1,450 W/kg, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 5.99 x 155.8 x 76
Akku
2730 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 12 MPix f/2.0, IMX386, Farbe + 12 MP, f/2.0, IMX386, S/W, 1.25 µm, Tiefenerkennung und Tiefeneffekte, Phasenerkennungs-Autofokus (PDAF), Laser-Autokokus, Farbausgleichender Dual-LED-Blitz (CCT), Videos bis [email protected]
Secondary Camera: 5 MPix f/2.2-Blende, 85°-Weitwinkelobjektiv, Automatischer Nachtmodus, Bildverschönerungs-Software
Sonstiges
Lautsprecher: Frontlautsprecher, Tastatur: virtuelle Tastatur, USB-C- auf USB-A-Kabel, USB-C- auf 3,5-mm-Audio-Adapter, 15-Watt-Netzteil (5V, 3A), Kurzanleitung, SIM-Tool, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
143 g, Netzteil: 35 g
Preis
799 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 80.93% - Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 4 Tests)
Preis: 65%, Leistung: 78%, Ausstattung: 47%, Bildschirm: 91% Mobilität: 75%, Gehäuse: 85%, Ergonomie: 82%, Emissionen: 97%

Testberichte für das Motorola Moto Z2 Force

88.8% Test Motorola Moto Z2 Force Smartphone | Notebookcheck
Unverwundbar? Das Oberklasse-Smartphone Motorola Moto Z2 Force geht als jüngster und schnellster Spross der Moto-Z-Familie ins Rennen und lässt sich wie seine Verwandten über die Moto Mods sehr flexibel mit neuen Funktionen aufrüsten. Außerdem bringt es ShatterShield mit, eine Display-Schutzfolie, die den Bildschirm unzerbrechlich machen soll.
84% Die besten Phones um 200-400 Euro
Quelle: Android Smartphone - 6/18 Deutsch
Einzeltest, online nicht verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.11.2018
Bewertung: Gesamt: 84% Leistung: 96% Bildschirm: 98% Mobilität: 57% Gehäuse: 100%

Ausländische Testberichte

Moto Z2 Force review: The first modular phone that makes it all click
Quelle: BGR Englisch EN→DE
Overall, it seems like Motorola might have actually pulled off a good modular phone — something that’s been tried and failed before. The keys here are simple: it’s a fantastic phone to use without investing in any of the mods, so it’s not a niche phone for a very particular kind of person; it’s launching on all the major carriers, instead of being an exclusive; and the variety of mods available means that it might be more than a novelty.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 03.08.2018
70% Motorola Z2 Force review: Only for modular smartphone fans
Quelle: Hardware Zone Englisch EN→DE
The Motorola Moto Z2 Force is awkwardly positioned - be it if this was 2017 or even now. Motorola has spared no efforts on their ShatterShield to protect the Z2 Force against screen cracks, but the phone isn't officially waterproof rated - a feature that other flagship phones have been incorporating since 2017. If the overall intention is toughness and durability, they should have made the Z2 Force MIL-STD-810G compliant. Either go tough all the way, or go home.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 23.06.2018
Bewertung: Gesamt: 70% Preis: 65% Leistung: 70% Gehäuse: 70%
The Motorola Moto Z2 Force Is the Toughest Phone You Can Buy
Quelle: Tom's Guide Englisch EN→DE
The Z2 Force is part of a family of phones that work with Moto Mods — accessories such as a camera, speakers, a projector and a battery — that magnetically attach to the back of the phone. It also has a 5.5-inch OLED display, dual 12-megapixel cameras and more than 10 hours of battery life. But, to us, those aren't the most important features.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 21.05.2018

Kommentar

Modell:

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Das Moto Z2 Force ist eine echte Alternative zum OnePlus 5T. Eines seiner Highlights war die herstellerspezifische “Shatter Shield”-Technologie, die der Bildschirm verwendet. Die Firma behauptet, dass dieser vier Jahre lang garantiert nicht springt oder zerbricht. Bedenkt man, dass es fast unmöglich ist, dass der Bildschirm bricht, könnte dieses Phone ein besserer Kauf für diesen Preis sein. Die Technologie hat sich seit dem ersten X Force nicht starkt verändert. Der Bildschirm hat fünf Schichten mit Linsen für die beiden obersten Schichten. Er ist so gestaltet, dass er nicht bericht, doch er kann eingedellt werden, wenn er zu großer Belastung ausgesetzt wird. Motorola empfiehlt zur Vermeidung von Schhönheits-beschädigungen Bildschirmschützer und Hüllen, doch dies ist wahrscheinlich das einzige Phone, das User ohne dieses Zubehör nutzen können. Das Moto Z2 Force fällt spielend unter die Bezeichnung "Mittelklasse Flagship". Es handelt sich um ein Flagship-Gerät, zumindest was die Leistung betrifft. Die RAM-Kapazität ist groß und 64 GB Speicher reichen für fast jeden. Motorola Phones sind schnell – darüber besteht wenig Zweifel. Und das Moto Z2 Force gehört zu den schnellsten von diesen. Das zweite Merkmal, welches Schlagzeilen schreibt ist die Dual-Kamera des Z2 Force. Beide rückwärtigen Sensoren lösen mit 12 MP auf, einer nimmt in Farbe, der anderer in Monochrom auf. Gemeinsam mit dem Blitz sehen sie wie ein lächelndes Robotergesicht aus.

Doch insgesamt macht Motorola dennoch beim wichtigsten Aspekt kaum Fortschritte: Aufnehmen von Bildern mit besserer Qualität. Die Kamera ist unter guten Lichtbedingungen stark und liefert schöne Details, doch mit gesättigten Rottönen sie kann Schwierigkeiten haben. In dunklerer Umgebung allerdings können die Fotos nicht verleugnen, dass sie mit einem Smartphone aufgenommen wurden. Sie sehen oft matschig und überbearbeitet aus. Die meiste Kritik muss Motorola beim Z2 Force für seinen kleinen Akku mit nur 2.730 mAh einstecken. Das ist gegenüber den 3.500 mAh vom vorigen Jahr eine große Einbuße. Doch dank des effizienten Snapdragon 835 Prozessors, lässt diese Veränderung die Ausdauer des Phones nicht komplett einstürzen. Das Phone hält noch immer einen Tag normaler Verwendung durch, auch wenn Moto Mods verwendet werden. Das Z2 Force unterstützt kein Wireless-Charging. Dafür muss der User ein Moto Mod hinzufügen. Zudem ist der mitgelieferte Stromadapter nicht so leistungsstark wie jener vom Z Force des Jahres 2016. Der Unterschied in der Akkulaufzeit mag vernachlässigbar sein, doch schnelleres Aufladen ist immer gefragt. Nach Stand der Dinge unterstützt das Z2 Force Motorolas Turbo Charge, welches den Akku in guter Zeit aufladen kann, nämlich in zirka eineinhalb Stunden. Motorolas charakteristische Verbesserungen von Basis-Android sind auch vorhanden. Moto Display liefert eine hilfreiche Ansicht von hereinkommenden Benachrichtigungen ohne das Phone voll zu aktivieren und User können auf einige Nachrichten direkt vom Lock-Screen aus antworten. Moto Voice bietet nun seinen eigenen “Show Me”-Befehl zum Öffnen von Apps und Zeigen des Kalenders oder des Wetters.

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Das Motorola Moto Z2 Force ist zurück, mit seinem garantiert bruchresistenten Glasbildschirm und noch mehr MotoMods, einschließlich einer 360-Grad-Kamera. Es ist eine Mischung des ultradünnen Moto Z des vergangenen Jahres und des bruchresisten Moto Z Force mit frischen Spezifikationen. Das Ergebnis ist ein dünnes und leichtgewichtiges Gerät, das dennoch das schwer zerstörbare Display beibehält. Das Moto Z2 Force sticht in der Welt der Status-Quo-Android-Smartphones von 2017 hervor. Es macht sich die aufregende Welt der MotoMod-Zubehörteile zu Nutze, die das Handy blitzschnell aufrüsten können. Gleichzeitig markiert es die Rückkehr von Motorolas bruchsicherem Bildschirm in einem verfeinertem Formfaktor. Das Moto Z2 Force ist mit nur 6,1 mm ein ultradünnes Smartphone, selbst wenn das Moto Z2 Play mit einem größeren Akku um Haaresbreite dünner ist (6 mm). Mit nur 145 g wirkt das Gerät extrem leichtgewichtig. Das Display des Moto Z2 Force ist aus drei Gründen hervorragend. Erstens wirkt der 5,5-Zoll-OLED-Bildschirm scharf und saturiert, die Quad-HD-Auflösung ist für einen Google-Daydream-VR-Einsatz bereit. Es ist mit Samsungs klassenbesten AMOLED-Bildschirmen vergleichbar, abzüglich der Kurven. Noch besser, das Moto-ShatterShield könnte dank fünflagigem Schutz ein gebrochenes Handy verhindern. Motorola garantiert, dass der Bildschirm bis zu vier Jahre lang nicht brechen wird; allerdings ist er nicht kratzfest, was aufgrund der oberen Kunststoffschicht ein Kernanliegen ist. Das Display ist ebenfalls nicht stoßfest.

Das Moto Z2 Force kann genauso schnell sein wie das Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus. Es ist mit dem Qualcomm Snapdragon 835 ausgestattet, dem Chipsatz der meisten neuen Android-Flaggschiffe. Er ist mit einem Adreno 540 Grafikchip, 4 GB Arbeitsspeicher sowie 64 GB internem Speicher gepaart. Zumindest können Nutzer das Speicherplatzdefizit dank eines Micro-SD-Steckplatzes umgehen. Das Moto Z2 Force hat auf der Rückseite eine neue Dual-Kamera, die ausgezeichnete Aufnahmen macht. Sie vereint zwei 12-MP-Kameras, beide mit einer Blendenöffnung von f/2.0 und größeren 1,25-Mikrometer-Pixeln, und Autofokus mit Laser- oder Phasenerkennungstechnologie, um schneller Bilder aufzunehmen. Allerdings ist der Fokus nicht immer präzise. Eine Kamera ist einfarbigen Bildern gewidmet, im Sinne des Huawei-P-10-Konzeptes, bei dem wahre Schwarz-Weiß-Fotos ohne Filter aufgenommen werden. Unübersehbar ist die Tiefenschärfe der Kamera des Moto Z2 Force: Man kann Bokeh (Unschärfe) auf den Hintergrund anwenden. Motorola geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht selektives Schwarz-Weiß für einen einzigartigen Effekt. Und hier der Punkt, bei dem der ultraschlanke Formfaktor des Moto Z2 Force wirklich einen Nachteil darstellt: Der 2.730-mAh-Akku liefert fast ganztägliche Akkulaufzeiten, ist aber Lichtjahre von der Akkuleistung des älteren Z Force entfernt. Nutzer, die Google Maps oder die Hotspot-Funktion in der Stadt einsetzen, werden vor dem Abend einen leeren Akku haben. Intensive Smartphone-Nutzer sollten also sofort einen MotoMod-Akkusatz kaufen.

Qualcomm Adreno 540: Grafikchip für Smartphones und Tablets, integriert im Qualcomm Snapdragon 835 SoC. Bietet eine vergleichbare Architektur wie der Adreno 530, mit leichten Optimierungen und höheren Taktraten dank 10nm Herstellungsprozess. Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
835: High-End SoC (System on a Chip) für Smartphones welcher Anfang 2017 vorgestellt wurde und einer der ersten Prozessoren in 10 nm (LPE FinFET Prozess bei Samsung) ist. Integriert zwei Prozessorcluster, vier Kryo 280 mit maximal 2,45 GHz (Performance) und vier Kryo 280 mit maximal 1,9 GHz (Effizienz). Weiters sind zahlreiche zusätzliche Funktionen integriert, wie ein X16 LTE Modem (Cat 16 1 Gbps Download), Adreno 540 GPU, 80211a/b/g/n/ac Wave 2/ad WLAN, Dual-Channel 32-Bit 1866 MHz LPDDR4x Speicherkontroller, UFS 2.1 Controller, Hexagon 682 DSP, Spectra 180 Image Seonsor Prozessor, Bluetooth 5.0, GPS, GLONASS, Baeidou, Galileo Satellite Support usw.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
5.5": Der Display ist relativ groß für Smartphones. Diese Display-Größe wird für Smartphones sehr häufig verwendet. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
0.143 kg: Es gibt nur wenige Smartphones, die so leicht sind.
Motorola: Das 1928 gegründete Unternehmen fokussiert hauptsächlich Kommunikationstechnologie wie zB Handys. Das ursprüngliche Unternehmen Motorola Inc wurde 2011 aufgespalten. Motorola Mobility bekam den Smartphone-Bereich und wurde 2012 von Google übernommen und 2014 von Lenovo. Die Smartphone-Marke Motorola besteht vorerst weiter. Es gibt nach wie vor eine Menge Testberichte für Motorola-Mobiles mit durchschnittlichen Bewertungen.
80.93%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Nokia 8 Sirocco
Adreno 540
ZTE Nubia Z17s
Adreno 540
OnePlus 5JCC+
Adreno 540
Sony Xperia XZ1
Adreno 540

Geräte mit der selben Grafikkarte

ZTE Nubia Red Magic
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.185 kg
LG G7 One
Adreno 540, Snapdragon 835, 6.1", 0.156 kg
Motorola Moto Z3
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.156 kg
LG V30S ThinQ
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.158 kg
OnePlus 5T Star Wars Limited Edition
Adreno 540, Snapdragon 835, 6.01", 0.162 kg
LG V30+
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.1579 kg
OnePlus 5T
Adreno 540, Snapdragon 835, 6.01", 0.162 kg
HTC U11 Plus
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.188 kg
Google Pixel XL 2
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.175 kg
Google Pixel 2
Adreno 540, Snapdragon 835, 5", 0.143 kg
Xiaomi Mi Mix 2
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.185 kg
Sony Xperia XZ1 Compact
Adreno 540, Snapdragon 835, 4.6", 0.143 kg
LG V30
Adreno 540, Snapdragon 835, 6", 0.158 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Motorola Moto G7 Play
Adreno 506, Snapdragon 632, 5.7", 0.149 kg
Motorola Moto G7
Adreno 506, Snapdragon 632, 6.2", 0.172 kg
Motorola Moto G7 Plus
Adreno 509, Snapdragon 636, 6.2", 0.176 kg
Motorola Moto G7 Power
Adreno 506, Snapdragon 632, 6.2", 0.193 kg
Motorola One Power
Adreno 509, Snapdragon 636, 6.2", 0.198 kg
Motorola One
Adreno 506, Snapdragon 625, 5.9", 0.16 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Motorola Moto Z2 Force
Autor: Stefan Hinum (Update: 27.06.2018)