Notebookcheck

Nimbini V2: Passiv gekühlter Gemini Lake-PC aus Deutschland

Nimbini V2: Passiv gekühlter Gemini Lake-PC aus Deutschland
Nimbini V2: Passiv gekühlter Gemini Lake-PC aus Deutschland
cirrus7 bietet mit dem nimbini v2 ab sofort einen optisch durchaus ansprechenden, aus Aluminium gefertigten und komplett passiven Mini-PC auf Basis der Gemini Lake-Architektur an.

Das nur 15,7 x 15,7 x 8,1 Zentimeter große System ist wahlweise mit einem Celeron J4005 oder einem Intel Pentium Silver J5005 ausgestattet, wobei letzterer mit vier Rechenkernen aufwarten kann. Die Kühlung des Systems erfolgt komplett passiv, wozu das Aluminium-Gehäuse mit deutlich erkennbaren Kühlrippen daherkommt.

Das Modell lässt sich vergleichsweise umfangreich konfigurieren, so lassen sich bis zu 16 Gigabyte RAM verbauen, die Montage von gleich zwei 2,5-Zoll-SSDs der -Festplatten ist möglich. Unabhängig von der gewählten Ausstattung sind zwei HDMI 2.0a- und vier USB 3.0-Ports vorhanden, dazu kommt neben WiFi 802.11 a/b/g/n/ac ein optischer Audioausgang.

Der nimbini v2 ist ab sofort für 299 Euro verfügbar, für den Pentium Silver J5005 wird ein Aufpreis von 69 Euro fällig.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Nimbini V2: Passiv gekühlter Gemini Lake-PC aus Deutschland
Autor: Silvio Werner,  2.10.2018 (Update:  2.10.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.