Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Nokia 105 4G und Nokia 110: Für eine Kamera verlangt HMD Global 5 Euro Aufpreis

Das Nokia 110 bietet eine 0,08 Megapixel Kamera – für nur 5 Euro mehr als das Gegenstück ohne Kamera. (Bild: HMD Global)
Das Nokia 110 bietet eine 0,08 Megapixel Kamera – für nur 5 Euro mehr als das Gegenstück ohne Kamera. (Bild: HMD Global)
HMD Global hat heute zwei neue Handys vorgestellt, die ein integriertes 4G-Modem bieten und die schon ab 35 Euro angeboten werden. Das teurere Modell bietet eine 0,08 Megapixel auflösende Kamera für einen Aufpreis von nur 5 Euro.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das rund zwei Jahre alte Nokia 105 (ca. 17 Euro auf Amazon) gibt es jetzt als neues 4G-Modell, das auch ein etwas modernisiertes Design erhält. Das Modem dient vor allem dazu, die Sprachqualität bei Telefonaten über VoLTE zu erhöhen, allerdings bietet die Software auch Zugang zum Internet, wobei keine Google-, Social Media- oder Messenger-Apps zur Verfügung stehen. Das Nokia 105 4G und das Nokia 110 sind sich sowohl optisch als auch technisch recht ähnlich, beide Geräte basieren auf dem Unisoc T107 mit 128 MB Speicher.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Das Nokia 105 4G kostet 34,90 Euro, das Nokia 110 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 39,90 Euro etwas teurer. Für diesen Aufpreis erhält man vor allem zwei Upgrades: Eine QVGA-Kamera, die Fotos mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel, also insgesamt 76.800 Pixel oder rund 0,08 Megapixel aufnehmen kann, und einen microSD-Kartenleser, der es unter anderem ermöglicht, Musik auf einer maximal 32 GB fassenden Speicherkarte abzulegen und diese über das Handy abzuspielen.

Die Handys besitzen einen Akku mit einer Kapazität von 1.020 mAh, je nach Netzwerk und Nutzung verspricht der Hersteller eine Laufzeit von 11 bis 18 Tagen, die Gesprächszeiten reichen von 5 Stunden (4G) bis 16 Stunden (2G). Das Abspielen von FM-Radio ist bis zu 36 Stunden lang möglich. Der Akku kann vom Nutzer selbst getauscht werden, aufgeladen wird über einen Micro-USB-Port. Praktisch: Beide Geräte besitzen eine Taschenlampe am oberen Ende.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6992 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Nokia 105 4G und Nokia 110: Für eine Kamera verlangt HMD Global 5 Euro Aufpreis
Autor: Hannes Brecher, 15.06.2021 (Update: 15.06.2021)