Notebookcheck

NotPetya: USA und Großbritannien beschuldigen Russland

NotPetya: USA und Großbritannien beschuldigen Russland
NotPetya: USA und Großbritannien beschuldigen Russland
Offizielle Stellen aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten beschuldigen Russland, hinter der NotPetya-Attacke zu stecken.

Im Sommer 2017 erschütterte NotPetya die IT-Branche: Die Schadsoftware, die bei zahlreichen Unternehmen zu sehr hohen Verluste führte, wurde erst als klassische Ransomware gesehen, sollte tatsächlich aber von Anfang an Daten unwiederbringlich unzugänglich machen.

Nun erklären sowohl das Weiße Haus als auch das britische Außenministerium, dass die Urheberschaft der Schadsoftware inzwischen geklärt sein soll. Beide Institutionen beschulden deutlich staatliche Stellen in Russland, hinter der Attacke zu stecken.

Russland soll demnach versucht haben, die Ukraine zu destabilisieren und habe damit europaweit einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Millionen Pfund ausgelöst. Die USA kündigte in der entsprechenden Erklärung bereits internationale Konsequenzen an.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > NotPetya: USA und Großbritannien beschuldigen Russland
Autor: Silvio Werner, 16.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.