Notebookcheck

iPhone: Neue Apps müssen für iPhone X optimiert sein

iPhone: Neue Apps müssen für iPhone X optimiert sein Bild: Apple
iPhone: Neue Apps müssen für iPhone X optimiert sein Bild: Apple
Apple fordert bereits in Kürze von iOS-Entwicklern, die eigenen Kreationen auch für das iPhone X zu optimieren.

Ab April 2018 sind alle Entwickler von Apps für das iPhone verpflichtet, den randlosen Bildschirm des iPhone X zu unterstützten. Entwickler dürften dabei nicht vor allzu große Probleme gestellt werden, allerdings sind auf dem iPhone X bestimmte Bereiche für die Darstellung von relevanten Eingaben nicht geeignet, da der Bildschirm zwar nahezu randlos ist, das Display am oberen Rand unter anderem für die IR-Kamera aber ausgespart ist.

Dabei akzeptiert Apple ab April auch nur noch mit dem iOS 11-SDK erstelle Apps, wodurch der entsprechende Entwickler ein Apple-Gerät mit mindestens macOS 10.13 nutzen muss. Von den Änderungen sind nicht nur Entwickler von iPhone-exklusiven Apps betreffen, die Neuerungen gelten auch für Universal-Apps gelten. Bereits im Store erhältliche Apps müssen allerdings nicht zwangsläufig angepasst werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > iPhone: Neue Apps müssen für iPhone X optimiert sein
Autor: Silvio Werner, 16.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.