Notebookcheck

iPhone X laut Analyst Mitte 2018 bereits EOL, LCD-Nachfolger günstiger

Das iPhone-Lineup 2018 vs 2017 laut KGI-Analyst Ming-Chi Kuo.
Das iPhone-Lineup 2018 vs 2017 laut KGI-Analyst Ming-Chi Kuo.
Mit einer etwas gewagten Behauptung wartet der bekannte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo auf. Bereits Mitte 2018 soll Apple die Produktion des iPhone X einstellen und sich ganz auf die drei Nachfolgemodelle konzentrieren. Seiner Analyse zufolge verkauft sich das iPhone X besonders in China doch nicht so gut, er prophezeit für das aktuelle Quartal deutlich niedrigere iPhone X-Absatzzahlen als erwartet.

Einmal mehr macht KGI-Analyst Ming-Chi Kuo auf sich aufmerksam und verkündet eine höchst brisante Prophezeiung für die Zukunft des iPhone X. Diese soll bereits Mitte des Jahres enden, was für Apple recht ungewöhnlich ist, normalerweise werden ältere iPhone-Modelle weiterhin produziert und zu günstigeren Preisen weiter verkauft. Kuo behauptet in seiner jüngsten Aussendung an Investoren, das iPhone X verkaufe sich insbesondere in China weniger gut als erwartet und reduziert seine Absatzerwartung für das erste Quartal auf 18 Millionen (von den 20 bis 30 Millionen bisheriger Analysen).

Als Gründe nennt der Analyst nicht nur eine generelle Zurückhaltung der Chinesen beim Kauf neuer Smartphone-Modelle, die auch Huawei und Oppo trifft, sondern insbesondere auch das Notch-Design des iPhone X, welches die verfügbare Displayfläche im Vergleich zu einem 5,5 Zoll Phone reduziert, in China seiner Analyse nach, kein sehr populäres Design. Das steht im Widerspruch zu den Einschätzungen anderer Marktbeobachter, die das iPhone X insbesondere in China als Verkaufsschlager sehen. Kuo glaubt allerdings, dass Apple im ersten Quartal dennoch von steigenden Verkaufszahlen berichten wird, weil sich insbesondere iPhone 7 und iPhone 6s nach wie vor gut verkaufen.

Für den Herbst erwartet der Analyst dann einen "Super-Cycle", also ein verstärktes Umsteigen der Konsumenten auf die neue iPhone-Generation und damit bis zu 10 Prozent höhere Umsatzzahlen für das Gesamtjahr 2018. Wie schon im Vorjahr kommuniziert, sieht Kuo drei iPhone-Modelle am Horizont, einen direkten iPhone X-Nachfolger mit 5,8 Zoll OLED-Display, ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll OLED-Display sowie ein deutlich günstigeres 6,1 Zoll LCD-Modell im Design des iPhone X. Letzteres soll wohl auch die Nachfolge der iPhone 8-Linie antreten und um etwa 650 bis 750 US-Dollar verkauft werden. Wohl deswegen sieht Kuo keinen Bedarf mehr an einer Weiterführung des iPhone X und erwartet das vorzeitige Aus für das aktuelle Premium-Modell.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > iPhone X laut Analyst Mitte 2018 bereits EOL, LCD-Nachfolger günstiger
Autor: Alexander Fagot, 20.01.2018 (Update: 20.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.