Notebookcheck

Finanzexperten: iPhone X Plus in diesem Jahr noch teurer?

Die Theorie der UBS-Finanzexperten deutet auf einen Preisanstieg beim kommenden iPhone X Plus.
Die Theorie der UBS-Finanzexperten deutet auf einen Preisanstieg beim kommenden iPhone X Plus.
Es klingt absurd, aber Analysten von UBS meinen: Apple könnte die aktuell schwachen iPhone X-Verkäufe im Herbst mit einem noch teureren Plus-Modell kontern und als Ausgleich im Einstiegsbereich niedrigere Preise und mehr Features bieten. Ein wenig Verkaufspsychologie zum Start des Wochenendes.

Wenn Apple einmal eine Preisspanne etabliert hat, wird sie nicht mehr verlassen. Das ist die zentrale These hinter der jüngsten Analyse der UBS-Experten Steven Milunovich und Benjamin Wilson. Ihre im Business Insider veröffentlichte Theorie deutet trotz der aktuell geführten Diskussion um schwache Verkaufszahlen des in den USA 1.000 bis 1.150 US-Dollar teuren iPhone X auf ein nochmal deutlich teureres Plus-Modell im Herbst. 

iPhone X Plus im Herbst deutlich teurer

Wie bereits mehrfach berichtet, dürfte Apple in diesem Jahr bis zu 4 neue iPhones vorstellen, wobei hier eine neue iPhone SE-Generation bereits mit eingerechnet ist. Das aktuelle iPhone X erhält einen gleich großen Nachfolger, zudem dürfte ein günstigeres LCD-Modell mit 6,1 Zoll-Display sowie ein größeres iPhone X Plus mit etwa 6,45 Zoll-Display auf uns warten. Letzteres könnte, der Verkaufstheorie von UBS zufolge, nun mit 1.100 US-Dollar Einstiegspreis und vermutlich einer noch teureren Variante mit mehr Speicher, deutlich kostspieliger und exklusiver als das aktuelle Modell werden.

iPhone SE dafür noch günstiger

Die zentrale These der einmal beackerten Preisspanne paart sich hier mit dem Einmaleins der Verkaufspsychologie, Premium-Konsumenten durch neue Features an höhere Preise zu gewöhnen und sie dann behutsam die Preisleiter hinaufwandern zu lassen. Als Ausgleich dürfte Apple das iPhone SE in tieferere Preisdimensionen vordringen lassen (möglicherweise 300 US-Dollar) und mit mehr Features ausstatten. Zudem stehen ältere iPhone-Modelle und das neue LCD-iPhone als indirekter Nachfolger von iPhone 8 und iPhone 8 Plus in der "Mittelklasse" zur Verfügung.

Durchschnittlicher iPhone-Preis steigt

Die Theorie hinter diesem 3-Stufen-Plan, der auch durch die obige Grafik visualisiert wurde, klingt durchaus überzeugend, das bedeutet allerdings nicht, dass es wirklich so kommen muss. Andere Analysen aus den vergangenen Monaten deuteten auf gleichbleibende oder sogar geringere Preise für die OLED-iPhones des Jahres 2018, insbesondere angesichts der sinkenden Verkaufszahlen des iPhone X. Dennoch: Die Statistik zeigt, dass Apple-Fans in den letzten Quartalen durchschnittlich 200 US-Dollar mehr für ihre Lieblingsphones ausgegeben haben als früher. Ein Trend, der durchaus anhalten könnte.

Die Statistik von BI Intelligence zeigt: Apple-Fans gaben in letzter Zeit deutlich mehr für iPhones aus.
Die Statistik von BI Intelligence zeigt: Apple-Fans gaben in letzter Zeit deutlich mehr für iPhones aus.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Finanzexperten: iPhone X Plus in diesem Jahr noch teurer?
Autor: Alexander Fagot, 14.04.2018 (Update: 14.04.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.