Notebookcheck

Omnicharge Powerbank mit 40.300 mAh knackt 1 Million US-Dollar-Marke

Das leistungsstarke Omni Ultimate aus dem Haus Omnicharge
Das leistungsstarke Omni Ultimate aus dem Haus Omnicharge
Omnicharge hat es auf Indiegogo geschafft, sich eine Finanzierung von über 1 Million US-Dollar für das Omni Ultimate zu sichern. Die Power Bank bietet eine unglaubliche Batteriekapazität von 40.300 mAh (145 Wh), ist aber wesentlich mobiler und funktionaler als einige seiner Konkurrenten.

Wenn man eine Tour durch die Wildnis plant, auf der möglicherweise tage- oder wochenlang keine Steckdose weit und breit in Sicht ist, fragt man sich oft, wie ein Huawei Mate 20 Pro oder das preiswerte Motorola Moto E5 Plus lange genug durchhält, um damit das Instagram-Konto mit zahlreichen Naturfotos zu füttern. Omnicharge könnte die Lösung dafür sein, besonders wenn man vorhat, ein Lenovo ThinkPad T480 mit Dual-Akku mitzunehmen.

Das Omni Ultimate, das Kraftbündel aus dem Hause Omnicharge, das über Indiegogo mehr als 1 Million US-Dollar lukrieren konnte, wurde dazu entwickelt, um fast alle Eventualitäten abzudecken. Die Kapazität von 40.300 mAh ermöglicht das Laden mehrerer Geräte, es verfügt über einen USB-Typ-C-Anschluss und eine US- bzw. EU-Steckdose für einen höheren Bedienkomfort. Darüber hinaus ist es sogar noch spritzwasser- und staubdicht (IP54). Das 1,41 Kilogramm leichte Gerät, das im Vergleich zu einigen seiner Konkurrenten im Bereich solcher portablen Powerbanks wenig wiegt, verfügt zudem über zwei USB-Ports, die Schnellladung unterstützen und kann in nur 2,5 Stunden (mit einem 90-W-AC-Ladegerät) aufgeladen werden.

Weitere Merkmale, mit denen der Omni Ultimate sich brüsten kann, sind sein herausnehmbarer Akku, ein AC- und DC-Ausgang, sowie ein praktischer OLED-Bildschirm, der alle erforderlichen Lade-Daten liefert. Schnellentschlossene können das Gerät auf Indiegogo für 349 US-Dollar (US-Version) bzw. 375 US-Dollar (internationale Version) erwerben. Der reguläre Preis für die leistungsstarke Power Bank wird später 599 US-Dollar betragen, der Versand wird voraussichtlich noch in diesem Monat beginnen.

Maximaler Output von 60 Watt
Maximaler Output von 60 Watt
2 mal 5 Volt und 3 Ampere USB-A-Ports
2 mal 5 Volt und 3 Ampere USB-A-Ports
DC-Ausgang mit 5 - 60 Volt bis zu 8 Ampere
DC-Ausgang mit 5 - 60 Volt bis zu 8 Ampere
90 Watt maximaler Input
90 Watt maximaler Input

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Omnicharge Powerbank mit 40.300 mAh knackt 1 Million US-Dollar-Marke
Autor: Daniel Puschina, 11.01.2019 (Update: 11.01.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.