Notebookcheck

Apple AirPower: Industrie-Insider verrät Preis und technische Details

AirPower dürfte im September für 149 US-Dollar endlich auf den Markt kommen.
AirPower dürfte im September für 149 US-Dollar endlich auf den Markt kommen.
Ein Industrie-Insider will erfahren haben, wie teuer Apples AirPower-Multi-Device-Ladegerät wirklich wird und wann es endlich auf den Markt kommt, dazu gibt es einige technische Details zum lange überfälligen kabellosen Qi-Ladepad.

Auf Weibo hat sich ein vermeintlicher Industrie-Insider jüngst über Apples längst überfälliges Ladepad ausgelassen, wie das Magazin Chongdiantou berichtete. Wie korrekt diese Angaben sind, ist schwierig zu überprüfen, zumindest klingen sie aber recht glaubwürdig, zudem handelt es sich hierbei um die gleiche Webseite, die auch Informationen zu den 18 Watt Fast-Chargern lieferte. Das bereits im September 2017 von Apple angeteaserte Multi-Ladepad auf Basis des Qi-Wireless-Standards soll bis zu drei Geräte parallel laden können und verspricht vor allem die jeweils optimale Stromversorgung für Apples mobile Geräte, allen voran natürlich die iPhones, Apple Watch sowie die kabellosen AirPods.

Laut Weibo-Leaker plant Apple einen Verkaufspreis von 1.000 chinesischen Yuan, das entspräche 149 US-Dollar oder 128 Euro, vermutlich mit Steuern dann aber ebenfalls 149 Euro. Gemutmaßt wird zudem ein endgültiger Launch zusammen mit den neuen iPhones des Jahres 2018 Anfang September, die dann allesamt mit dem neuen Multi-Ladepad kompatibel sein sollen. Ebenfalls kompatibel soll die neue Apple Watch Serie 4 sein sowie neue AirPods mit kabellos aufladbarem Ladecase und "Hey Siri"-Support. Dazu kommen die Vorjahres-iPhones (iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus) sowie die Apple Watch 3 und die älteren AirPods mit einem neuen Gehäuse. 

AirPower basiert zwar auf dem internationalen Qi-Standard, wurde von Apple aber um einige weitere Technologien erweitert, die in künftige Versionen des Standards einfließen sollen. Die Hardware selbst soll 22 Spulen integrieren, ein spezieller Master-Chip koordiniert das Laden der Apple-Hardware. Die Spulen überlappen sich offenbar nicht und sind sehr klein, eine einzelne soll beispielsweise bereits die Apple Watch aufladen können. Laut Leaker arbeitet Apple aktuell immer noch an der Optimierung des Master-Chips.

Quelle(n)

http://www.chongdiantou.com/wp/archives/26814.html

via: https://www.macrumors.com/2018/08/13/airpower-price-chongdiantou/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Apple AirPower: Industrie-Insider verrät Preis und technische Details
Autor: Alexander Fagot, 15.08.2018 (Update: 15.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.