Notebookcheck

Ming-Chi Kuo: Neues iPad Mini und AirPower erst 2019

Apples kleinstes iPad wird erst im kommenden Jahr ein Update erhalten. (Bild: Apple)
Apples kleinstes iPad wird erst im kommenden Jahr ein Update erhalten. (Bild: Apple)
Apples Pressekonferenz rückt immer näher. Der zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo nennt nun Details zu den Produkten, die man dort nicht sehen wird: Ein neues iPad Mini sowie Apples AirPower-Ladestation sollen erst im nächsten Jahr erscheinen.

Wenn das iPad Mini sein erstes Update seit 2015 bekommt, soll es aber einen schnelleren Prozessor und ein günstigeres Panel bekommen. Das Mini scheint also als günstiges Einstiegsmodell positioniert zu werden, der Einstiegspreis dürfte also niedriger sein als die 349 Euro des aktuellen 9,7 Zoll iPad.

Die AirPower Qi-Ladestation, die mehrere Geräte gleichzeitig laden können soll, kommt laut Kuo entweder Ende 2018 oder Anfang 2019 in die Läden. Dazu dürfte auch die neue AirPod-Hülle ausgeliefert werden, die über die Matte aufgeladen werden kann. Ob die beiden Produkte bei der Pressekonferenz nächste Woche erwähnt werden ist noch nicht klar.

Quelle(n)

Ming-Chi Kuo, via 9to5mac

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Ming-Chi Kuo: Neues iPad Mini und AirPower erst 2019
Autor: Hannes Brecher, 24.10.2018 (Update: 24.10.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.