Notebookcheck

Apple: Einsteiger-MacBook und 2 neue iPad Pros im September

Im September kommt ein neues MacBook zusammen mit jeder Menge anderer Apple-Hardware.
Im September kommt ein neues MacBook zusammen mit jeder Menge anderer Apple-Hardware.
Das diesjährige Apple September-Launch-Event wird mächtig, meinen Industrie-Insider. Neben den drei neuen iPhones (iPhone 9, iPhone Xs und iPhone Xs Plus) startet auch ein günstigeres 13 Zoll MacBook und zwei neue iPad Pro-Modelle, zudem dürften wir auch was vom AirPower Ladepad und der neuen Apple Watch hören.

Schon vor Wochen wurde Ähnliches berichtet, nun widmet auch das taiwanesische Branchenblatt Digitimes dem umfassenden Apple-Hardware-Event im September einen Bericht. Mehr Geräte als je zuvor dürften in diesem September das offizielle Licht der Welt erblicken, nicht nur die üblichen Kandidaten wie iPhones und Apple Watch sondern wohl auch zwei iPad Pro-Neuheiten und vor allem ein Einsteiger-MacBook. Last but not least dürfte endlich auch das AirPower Ladepad in finaler Version zu sehen sein.

Das lange Warten auf Intels 10 nm-Prozessoren

Digitimes schreibt, dass das neue MacBook ein 13 Zoll Display bekommen und wohl 1.200 US-Dollar kosten werde. Die Industrie-Quellen berichten von einem Kaby Lake-Prozessor, vermutlich ist hier entweder der 14 nm-Kaby Lake Refresh QuadCore aus dem Vorjahr oder bereits die neue Whiskey Lake-Generation gemeint, die allerdings ebenfalls noch im 14 nm-Verfahren produziert wird. Digitimes schreibt, dass Apple Ende 2017 eigentlich bereits mit einem 10 nm-Prozessor von Intel gerechnet habe, weswegen das neue MacBook erst derart verspätet auf den Markt kommt. Bis Ende 2019 wolle Apple nun aber doch nicht auf Intels 10 nm-Rollout warten. Digitimes-Analysten rechnen mit 8 Millionen verkaufter MacBooks im Jahr 2018. 

Neue iPad Pro-Modelle mit dünnen Rändern

Auch bei den iPads wird es im September Neuheiten zu sehen geben, konkret wird ein neues 12,9 Zoll iPad Pro und ein 11 Zoll-Modell erwartet, letzteres soll das 10,5 Zoll iPad Pro mit dünneren Rändern beerben. Beide iPad Pro-Varianten kommen offenbar mit den 18 Watt-Ladegeräten, die kürzlich bereits geleakt sind und eigentlich für die neuen iPhones erwartet wurden - mal sehen, ob die drei neuen iPhones, die Apple möglicherweise iPhone 9, iPhone Xs und iPhone Xs Plus nennen wird, tatsächlich in diesem Jahr mit Fast-Charging-Netzteilen ausgeliefert werden. Ob die neuen iPads nun Face ID bieten werden, schreibt Digitimes nicht.

AirPower und Apple Watch, die 4.

Zum AirPower Qi-Ladepad, das ja etwa 1 Jahr Verspätung hat, schreibt Digitimes, dass der Preis zwischen 5.000 und 6.000 taiwanesischen Dollar liegen soll, das entspräche etwa 143 bis 170 Euro, allerdings wohl ohne Steuern, was ein etwas höherer Preis wäre als die zuletzt aus China geleakten Zahlen. In jedem Fall dürfte Apple beim September-Event auch das Multi-Device-Ladegerät ansprechen und wohl auch die neue 4. Apple Watch-Generation zeigen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Apple: Einsteiger-MacBook und 2 neue iPad Pros im September
Autor: Alexander Fagot, 20.08.2018 (Update: 20.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.