Notebookcheck

iPhone 9, iPhone XS & iPhone XS Plus: Apples offizielle Namen?

Vermeintliches Marketing-Material soll die Bezeichnungen für das iPhone-Trio 2018 verraten.
Vermeintliches Marketing-Material soll die Bezeichnungen für das iPhone-Trio 2018 verraten.
Wie wird Apple die diesjährige iPhone-Kollektion wohl nennen? Eine französische Webseite will an ein offizielles Marketing-Poster gelangt sein, dass die Antwort verrät: das LCD-Modell heißt demnach iPhone 9, die beiden OLED-Varianten dagegen iPhone XS und iPhone XS Plus. Glaubwürdig?

Zum diesjährigen iPhone-Trio, das in wenigen Wochen offiziell starten wird, ist schon viel bekannt, zumindest in punkto Design gibt es kaum noch Unsicherheiten. Ein Rätsel war bisher die Bezeichnung der diesjährigen iPhone-Generation, denn erstmals gibt es drei Modelle im gleichen Stil aber mit eindeutig unterschiedlicher Herkunft. Während die beiden OLED-Varianten mit 5,8 und 6,5 Zoll-Display dem Jubiläums-iPhone X des Jahres 2017 folgen, ist die LCD-Variante mit 6,1 Zoll Panel eigentlich ein spiritueller Nachfolger des iPhone 8, was unter anderem auch an der einfachen Single-Cam an der Rückseite zu erkennen ist.

Leak deutet auf iPhone 9 sowie iPhone XS (Plus)

Apple könnte allerdings aufgrund der Gemeinsamkeiten im Design auf eine entsprechend neue Benennung setzen und die Modelle beispielsweise iPhone X Lite, iPhone X 2018 und iPhone X Plus nennen. Glaubt man der französischen Webseite LesNumeriques, die bislang allerdings nicht gerade mit vielen Apple-Leaks aufgefallen ist, hat sich Apple aber offenbar für eine klassischere Bezeichnung entschieden und wird die unterschiedlichen iPhone-Varianten aus dem Vorjahr im Namen zumindest noch dieses Jahr weiterführen. Ein aus vermeintlich sicherer Quelle geleaktes Bild (siehe oben) soll offizielles Marketing-Material zeigen, das die drei iPhone-Modelle des Jahres 2018 nebeneinander mit Namen und den wichtigsten Features anführt.

Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Demzufolge bleibt Apple dem früheren Tick-Tock-Schema bei seinen iPhone X-Nachfolgern treu und wird sie in diesem Jahr iPhone XS und iPhone XS Plus nennen, wobei die Namen als iPhone 10S und iPhone 10S Plus zu interpretieren sind. Beim LCD-iPhone bleibt Apple dagegen bei der Namenswahl des Vorjahres und schreitet direkt von iPhone 8 zu iPhone 9. Alle drei iPhones teilen sich die gläserne Rückseite und die Wireless-Charging-Fähigkeit, unterscheiden sich aber in punkto Displaygröße, Displayvariante und Kamera-Anzahl, wobei iPhone XS und iPhone XS Plus jeweils eine Dual-Cam bieten.

iPhone 9, das letzte seiner Art?

Wir können nicht bewerten, ob der Leak authentisch ist oder nicht. Die Qualität und Art des Leaks deuten nicht gerade auf Apple-typisches Marketing-Material, weswegen wir sehr skeptisch sind, dass es sich hierbei tatsächlich um die endgültigen Bezeichnungen für die diesjährigen iPhones handelt. Nichtsdestotrotz machen die Namen durchaus Sinn. 2019 könnte Apple erstmals komplett auf OLED setzen und die LCD-iPhone-Reihe komplett begraben, damit wäre die einstellige iPhone-Generation am Ende und die Zukunft wäre von der wohl kommenden iPhone 11-Generation dominiert. Ob sich Apple allerdings an diese Theorie hält, ist fraglich.

Quelle(n)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > iPhone 9, iPhone XS & iPhone XS Plus: Apples offizielle Namen?
Autor: Alexander Fagot,  9.08.2018 (Update:  9.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.