Notebookcheck

Neueste Apple-Leaks: iPhone Xc statt iPhone 9 - Preise & Prototypen

Links vermeintliche Prototypen des iPhone Xc, rechts das iPhone Xs in Gold (Konzeptbild, Ben Geskin)
Links vermeintliche Prototypen des iPhone Xc, rechts das iPhone Xs in Gold (Konzeptbild, Ben Geskin)
Jede Menge Leaks zu Apples Mittwoch startendem iPhone-Lineup des Jahres 2018 tauchten in den vergangenen Stunden und Tagen auf, darunter recht glaubwürdige wie Schutzhüllen bei Walmart oder neue Hinweise auf die Benennung der drei iPhones, die wohl iPhone Xc, iPhone Xs und iPhone Xs Plus lauten dürfte. Auch zu den Preisen gibt es weitere Angaben aus China und von US-Amerikanischen Analysten.

In weniger als 60 Stunden wird uns Apple alles zu den diesjährigen iPhones erzählen - was das ist, dürfte ja aufgrund der vielen Leaks der letzten Monate als allgemein bekannt gelten und doch gibt es insbesondere in Bezug auf Details wie Dual-Sim-Fähigkeit, Preise oder Benennung noch Unklarheiten und unterschiedliche Ansichten. Erst vor wenigen Tagen kursierte beispielsweise der Hinweis, Apple hätte das größte iPhone aller Zeiten mit 6,5 Zoll OLED-Display nun iPhone Xs Max genannt.

Eine aus dem Dunstkreis der chinesischen Telekom geleakte Präsentation deutet nun allerdings doch auf die klassische Apple-Bezeichnung "iPhone Xs Plus" für das Top-Modell mit 6,5 Zoll Display. Der reguläre iPhone X-Nachfolger wird hier erwartbar als iPhone Xs bezeichnet, die Überraschung ist allerdings das günstigere 6,1 Zoll-LCD-iPhone, welches nicht etwa iPhone 9 sondern iPhone Xc genannt wurde. Diese Bezeichnung hat Apple zuletzt beim 2013 veröffentlichten iPhone 5c eingesetzt, einer nicht allzu erfolgreichen Plastik-iPhone-Variante in vielen Farben. Diese Bezeichnungen klingen dennoch durchaus glaubwürdig und realistisch, obwohl auch sie nur Platzhalter sein könnten und somit noch nicht eindeutig bewiesen sind.

iPhone Xc, iPhone Xs und iPhone Xs Plus nennt China Telecom die neuen iPhones 2018.
iPhone Xc, iPhone Xs und iPhone Xs Plus nennt China Telecom die neuen iPhones 2018.

Diese China-Telekom-Präsentation verrät noch ein paar weitere Details zu den iPhones des Jahres 2018. Zumindest in China ist die Auslieferung offenbar für Freitag den 21. September geplant, was durchaus mit früheren Leaks konform geht. Last but not least wurden hier auch Preise genannt und zwar 5.888 Yuan (745 Euro) für das iPhone Xc, 7.388 Yuan (935 Euro) für das iPhone Xs sowie 8388 Yuan (1.060 Euro) für das iPhone Xs Plus. Diese inkludieren 17 Prozent VAT für China und sollten daher eine Spur niedriger als die geplanten Euro-Preisen sein. Zuletzt aus Deutschland geleakte Preise gingen von 800 Euro, 909 Euro sowie 1.149 Euro aus, jeweils für die Basisvariante mit 64 GB Speicher. 

Vom ursprünglich als überaus niedrig kalkulierten Preis von 600 bis 700 US-Dollar für das günstige iPhone Xc haben sich mittlerweile die meisten Analysten verabschiedet. Goldman Sachs-Analyst Rod Hall wurde kürzlich mit einer Preisvorstellung von 850 US-Dollar zitiert, eine Spur günstiger bei 800 US-Dollar sieht Merril Lynch das günstigste iPhone des Jahres 2018 in den USA. Auch wenn der Name iPhone Xc und die vielen poppigen Farboptionen "cheap" signalisieren, dürfte hier letztlich doch kein zweites iPhone SE auf uns warten. Apropos Farben: Vermeintliche Prototypen beziehungsweise neue Dummys zeigten das iPhone Xc aka iPhone 9 kürzlich auch in Rot, obwohl sich Apple diese Farbe gewöhnlich für die PRODUCT (RED)-Edition aufhebt. 


Das letzte Bild zeigt übrigens den integrierten Dual-SIM-Slot, wobei nach wie vor nicht eindeutig geklärt ist, welches der drei iPhone-Versionen mit diesem praktischen Feature aufwarten wird und ob es überhaupt internationale Versionen betrifft. Zum Abschluss dieser Leak-Runde gibt es noch ein paar Bilder zu sehen, die zwar nichts wirklich Neues verraten, aber doch für den einen oder anderen Apple-Fan spannend sein könnten. Vermeintliche Sticker für die iPhone-Verpackungen bekräftigen etwa die Bezeichnung iPhone Xs, das fehlende Lightning-to-3,5mm-Kabel sowie die Speichervarianten 64 GB und 256 GB. Ein Reddit-User hat übrigens bereits zwei Gehäuse für das 6,5 Zoll iPhone Xs Plus sowie das 6,1 Zoll iPhone Xc im lokalen Walmart ums Eck entdeckt und hält sie direkt neben dem iPhone X und dem iPhone 8 Plus in die Kamera.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Neueste Apple-Leaks: iPhone Xc statt iPhone 9 - Preise & Prototypen
Autor: Alexander Fagot, 10.09.2018 (Update: 10.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.