Notebookcheck

Ossic: 3D-Sound-Startup pleite, Backer verlieren Geld

Ossic: 3D-Sound-Startup pleite, Backer verlieren Geld
Ossic: 3D-Sound-Startup pleite, Backer verlieren Geld
Das Startup Ossic wollte einen besonders fortschrittlichen Kopfhörer mit 3D-Audio produzieren. Nun ist der schlimmste Fall eingetreten: Das Unternehmen ist pleite, Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne verlieren wohl ihr Geld.

Ossic machte im Jahr 2016 auf sich aufmerksam: Das Unternehmen versprach mit dem Ossic X einen Kopfhörer, dessen 3D-Wiedergabe sich an den Nutzer anpassen und sich dank Headtracking perfekt für den Einsatz in der virtuellen Realität eignen sollte.

Damals gelang es mit der Kickstarter-Kampagne 2,7 Millionen und durch eine Indiegogo-Kampagne weitere 3,2 Millionen US-Dollar einzufahren. Zusätzlich soll Unternehmensangaben eine weitere Anschubfinanzierung erfolgt sein.

Nun hat das Unternehmen auf der eigenen Webseite die Einstellung des Betriebs verkündet, wobei auch der schleppende Start von VR als ein Grund für die Einstellung genannt wird. Da Ossic betont, keine Hardware liefern zu können und nicht von einer Rückzahlung an Backern spricht, ist dieses Geld sehr wahrscheinlich verloren.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Ossic: 3D-Sound-Startup pleite, Backer verlieren Geld
Autor: Silvio Werner, 21.05.2018 (Update: 21.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.