Notebookcheck

Panasonic präsentiert mit dem Toughbook A3 ein extrem robustes Android-Tablet mit fünf programmierbaren Buttons

Das Panasonic Toughbook A3 ist nicht nur robust, mit LTE und einem großen Akku eignet es sich auch für längere Einsätze. (Bild: Panasonic)
Das Panasonic Toughbook A3 ist nicht nur robust, mit LTE und einem großen Akku eignet es sich auch für längere Einsätze. (Bild: Panasonic)
Mit dem Toughbook A3 hat Panasonic sein neuestes Android-Tablet für den Feldeinsatz vorgestellt. Neben einem enorm robusten Gehäuse kann das jüngste Toughbook auch mit einem großen Akku, mit einem LTE-Modem und mit gleich fünf programmierbaren Buttons überzeugen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Laut Panasonic war das Toughbook A2 bereits sehr beliebt, weswegen das Unternehmen dem Tablet nun einen Nachfolger spendiert hat. Das Gerät soll sich für ein breites Spektrum an Business-Einsätzen eignen, von Arbeitern in einem Lager bis hin zu Notfall-Einsatzkräften, die unterwegs ein robustes, zuverlässiges Gerät brauchen.

Das Toughbook A3 ist nach IP65 zertifiziert und damit gegen Staub und Wasser geschützt, Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,5 Meter sollen kein Problem darstellen. Die Ausstattung ist dagegen eher mittelmäßig: Im Inneren arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 660 SoC, dem 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB eMMC-Flash-Speicher zur Seite gestellt werden, bei der Software setzt Panasonic auf Android 9 Pie.

Das 10,1 Zoll große Display im 16:10-Format besitzt eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel. Der Bildschirm soll dabei auch draußen ein gut erkennbares Bild liefern. Eingaben sind am kapazitiven Touchscreen sogar mit Handschuhen möglich, mit einem Stylus kann das Display auch bei Regen bedient werden. Das Toughbook A3 besitzt sowohl vorne als auch hinten eine Kamera, auf die Qualität oder die Auflösung geht Panasonic aber weder in der Pressemeldung noch in den technischen Daten ein.

Der Akku soll neun Stunden lang durchhalten, optional wird auch ein größerer Akku angeboten, bei dem der Hersteller eine Laufzeit von 15,5 Stunden verspricht. Geladen wird über USB-C, dazu gibt's auch einen USB-A-Port sowie Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11ac und ein LTE-Modem. Um möglichst schnell auf die wichtigsten Funktionen zugreifen zu können bietet das Toughbook A3 fünf frei programmierbare Buttons.

Preis und Verfügbarkeit

Das Panasonic Toughbook A3 wird ab August 2020 zu Preisen ab 1.182 GBP (ca. 1.307 Euro) zzgl. USt. erhältlich sein. Im Preis enthalten sind drei Jahre Garantie sowie nicht näher benanntes Zubehör.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Panasonic präsentiert mit dem Toughbook A3 ein extrem robustes Android-Tablet mit fünf programmierbaren Buttons
Autor: Hannes Brecher, 25.06.2020 (Update: 25.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.