Notebookcheck

#WWDC20 | Mit iPadOS 14 erhält das iPad Widgets, eine Handschriftenerkennung, eine mächtigere Suche und noch viel mehr

Die neuen Seitenleisten werden die Navigation in einigen Apps deutlich einfacher machen. (Bild: Apple)
Die neuen Seitenleisten werden die Navigation in einigen Apps deutlich einfacher machen. (Bild: Apple)
Neben iOS 14 hat Apple heute auch das brandneue Betriebssystem des iPad vorgestellt. Dabei bietet das Betriebssystem am Tablet all die spannenden Features, die Apple bereits für das iPhone vorgestellt hat, wie die Widgets oder die App-Sammlung, es gibt allerdings auch ein paar Extras.
Hannes Brecher,

Im Rahmen der WWDC-Keynote hat Apple heute eine ganze Reihe neuer Software vorgestellt. iOS 14 war eines der Highlights: Endlich gibt es Homescreen-Widgets, die zentrale App Gallery oder auch den neuen Look für Siri. All diese Neuerungen, die wir in diesem Artikel zusammengefasst haben, kommen auch auf das iPad, doch Apple hat für sein Tablet noch ein paar Extras präsentiert.

Die Home-App kann nun neue Automatisierungen für HomeKit-Geräte erstellen.
Die Home-App kann nun neue Automatisierungen für HomeKit-Geräte erstellen.

Apple führt in vielen Apps eine neue Seitenleiste ein, in der man über Drag & Drop Daten verschieben oder aber in der App navigieren kann. In der Musik-App kann man so beispielsweise schnell zwischen der aktuellen Wiedergabe und Playlists wechseln. 

Darüber hinaus hat Apple einige Benachrichtigungen verbessert. Wenn man etwa einen Anruf über FaceTime erhält, so nimmt dieser nicht mehr den gesamten Bildschirm ein, stattdessen wird der Anruf als kleine Benachrichtigung am oberen Bildschirmrand eingeblendet.  

Dank Scribble können Textfelder nun mit dem Appel Pencil auch per Handschrift ausgefüllt werden.
Dank Scribble können Textfelder nun mit dem Appel Pencil auch per Handschrift ausgefüllt werden.

Die neue Universal Search erinnert ein wenig an Spotlight auf dem Mac, sodass man direkt über das Suchfeld beispielsweise Webseiten aufrufen, Apps starten oder einfache Rechenaufgaben erledigen kann. Auch die Handschrifterkennung über den Apple Pencil wird deutlich ausgebaut – über Scribble kann man in jedem Textfeld schreiben, iPadOS konvertiert den Text dann automatisch.   

Das sind nur einige der Highlights, iPadOS 14 dürfte wie üblich eine Vielzahl kleiner Verbesserungen mitbringen. Eine Übersicht über all die Neuerungen dürfte es schon sehr bald auf der offiziellen iPadOS-Webseite geben.

Safari zeigt nun recht übersichtlich an, wie gut die eigene Privatsphäre auf Webseiten geschützt wird.
Safari zeigt nun recht übersichtlich an, wie gut die eigene Privatsphäre auf Webseiten geschützt wird.

Verfügbarkeit & Kompatibilität

iPadOS 14 steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung, Konsumenten erhalten das kostenlose Update im Herbst. iPadOS 14 ist mit dem iPad Air 2, dem iPad Pro, dem iPad der 5. Generation, dem iPad Mini 4 und allen neueren Geräten kompatibel.

Quelle(n)

Apple

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Mit iPadOS 14 erhält das iPad Widgets, eine Handschriftenerkennung, eine mächtigere Suche und noch viel mehr
Autor: Hannes Brecher, 22.06.2020 (Update: 22.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.