Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Patent: Künftige iPhones könnten ein Feature der Apple Watch erben und dadurch noch wasserfester werden

Der Lautsprecher der Apple Watch schleudert Wasser aus dem Gehäuse, um direkt nach dem Schwimmen wieder einsatzbereit zu sein. (Bild: The Slow Mo Guys / YouTube)
Der Lautsprecher der Apple Watch schleudert Wasser aus dem Gehäuse, um direkt nach dem Schwimmen wieder einsatzbereit zu sein. (Bild: The Slow Mo Guys / YouTube)
Seit der Series 2 eignet sich die Apple Watch zum Schwimmen – um die Uhr derart wasserfest zu bekommen hat Apple unter anderem eine innovative Technologie entwickelt, durch welche der Lautsprecher im Anschluss das überschüssige Wasser nach Außen schleudern kann. Einem Patent zufolge könnte dieses Feature künftig auch im iPhone zu finden sein.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das US Patent and Trademark Office hat heute ein neues Patent veröffentlicht (via Patently Apple), bei dem Apple offenbar eine aus der Apple Watch bekannte Innovation auf das iPhone übertragen hat. Vor einigen Monaten war das System der Smartwatch bereits in einem eindrucksvollen Zeitlupen-Video zu sehen. Grundsätzlich vibriert dabei der Lautsprecher-Treiber, um Wasser, das sich im Gerät angesammelt hat, nach Außen zu schleudern.

Die iPhone-Version dieser Technologie wurde von Apple bereits im Jahr 2019 als Patent beantragt, falls eine Umsetzung im beliebten Smartphone geplant ist könnte diese schon in einer der nächsten Generationen zu sehen sein – wie üblich bedeutet ein Patent aber noch lange nicht, dass eine Technologie auch tatsächlich in einem Produkt umgesetzt wird.

Allerdings könnte durch dieses Feature einerseits die Wasserfestigkeit eines iPhone weiter verbessert werden, andererseits dürften die Lautsprecher unmittelbar nach einem Tauchgang deutlich besser funktionieren, da der Sound nicht durch Wasser im Gehäuse gedämpft wird.

Dabei wäre das System besonders bei Salzwasser nützlich, denn wie das Patent beschreibt erkennt der zugehörige Sensor sogar Salzkristalle, die nach dem Verdunsten des übrigen Wassers auf der Membran des Lautsprechers zurückbleiben. Werden Salzkristalle festgestellt, so vibriert der Lautsprecher stark genug, um diese abschütteln zu können. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7478 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Patent: Künftige iPhones könnten ein Feature der Apple Watch erben und dadurch noch wasserfester werden
Autor: Hannes Brecher,  9.09.2020 (Update:  9.09.2020)