Notebookcheck

Payments: Akzeptanz für bargeldloses Bezahlen steigt

Payments: Akzeptanz für bargeldloses Bezahlen steigt
Payments: Akzeptanz für bargeldloses Bezahlen steigt
Langsam steigt auch in Deutschland die Akzeptanz in der Bevölkerung für das bargeldlose Bezahlen. Inzwischen können sich fast die Hälfte der Deutschen vorstellen, komplett auf Bargeld zu verzichten.

Laut dem Digitalverband Bitkom ist in Deutschland innerhalb eines Jahres die Akzeptanz für bargeldloses Bezahlen gestiegen. Wie eine repräsentative Befragung ergab, die der Branchenverband in Auftrag gegeben hatte, kann sich mit 46 Prozent inzwischen fast die Hälfte der Deutschen vorstellen, in Zukunft in beinahe allen Alltagssituationen die Rechnung fast ausschließlich bargeldlos zu begleichen.

Vor einem Jahr war es gemäß dem Bitkom mit 36 Prozent der Befragten erst gut ein Drittel. Besonders hoch ist die Offenheit für einen komplett bargeldlosen Alltag bei den 30- bis 49-Jährigen. Wie die Umfrage ergab, können sich in dieser Altersgruppe schon 53 Prozent vorstellen, weitgehend auf Scheine und Münzen zu verzichten. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 45 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen 46 Prozent und bei den Befragten ab 65 Jahren 39 Prozent.

Im Oktober 2015 hatte der Bundesverband deutscher Banken e.V. die "Jugendstudie 2015" veröffentlicht, laut der die Vorliebe der Deutschen fürs Bargeld generationenübergreifend noch immer groß ist. In dem Ergebnis der GfK-Marktforschung hieß es, dass 2015 auch junge Leute noch mehrheitlich am liebsten bar ihre Rechnung bezahlten. Laut der GfK-Studie bevorzugten von den 14- bis 24-Jährigen immerhin zwei Drittel beim Bezahlen noch Bargeld. Nur jeder Sechste (17 %) gab an, für das Bezahlen lieber die girocard oder eine Kreditkarte zu nutzen. Etwa genauso viele gaben an (16 %), beide Zahlungsmittel gleich gern zu verwenden.

Über kurz oder lang wird aber sehr wahrscheinlich gerade das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone rasch immer mehr Fans finden. Dieser Ansicht ist auch der Bitkom, denn mobiles Payment ist nicht nur praktisch, sondern kann dank cleverer Apps, wie beispielsweise ein automatisches Haushaltsbuch, den Überblick über die eigenen Finanzen erleichtern. Kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone per NFC-Technologie wird bei immer mehr Discountern, Supermärkten und Tankstellen möglich.

Derzeit nutzen laut dem Bitkom rund 93 Prozent der Deutschen Bargeld, um im Geschäft ihre Einkäufe zu bezahlen. Mit 89 Prozent zahlen allerdings nahezu ebenso viele Menschen bargeldlos. Unter den bargeldlosen Verfahren ist die Girocard mit 82 Prozent das meistgenutzte Mittel, gefolgt von der Kreditkarte mit 36 Prozent. 13 Prozent nutzen zudem mobile Bezahldienste, also neben dem kontaktlosen Bezahlen per NFC-fähiger Karte oder Smartphone zum Beispiel die Zahlung per SMS, MMS oder QR-Code.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Payments: Akzeptanz für bargeldloses Bezahlen steigt
Autor: Ronald Tiefenthäler, 20.07.2016 (Update: 20.07.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.