Notebookcheck

Apple Pay: Bezahldienst auch fürs Web

Apple Pay: Bezahldienst auch fürs Web
Apple Pay: Bezahldienst auch fürs Web
Nur Bares ist Wahres, heißt es. Damit könnte schon recht bald Schluss sein. Für viele Verbraucher ist Bargeld zwar noch immer ein "Vertrauensanker", die Zukunft des Bezahlens ist aber bargeldlos.

Der Präsident der Deutschen Bundesbank Dr. Jens Weidmann betonte heute in seiner Eröffnungsrede beim dritten Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank, dass Bargeld für viele Menschen in Deutschland noch immer ein wichtiger "Vertrauensanker" ist. Laut Carl-Ludwig Thiele, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, ist Bargeld nach wie vor das meist genutzte Zahlungsmittel in Deutschland.

Stellt Apple heute auf dem WWDC 2016 Apple Pay fürs Web vor?

Aber: Auch in Deutschland nutzen immer Menschen die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens. Neben dem Bezahlen mit Plastikkarten, NFC und dem Smartphone boomt vor allem das Onlinebanking. Offenbar will Apple daher seinen Bezahldienst Apple Pay auch auf den Webbrowser bringen - PayPal und Co. machen es bereits sehr erfolgreich vor. Wie digitaltrends.com berichtet, wird Apple heute auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2016 demnach Apple Pay für das Web vorstellen.

Apple Pay als Konkurrent für PayPal One Touch

Apple Pay war weltweit bislang nur in 6 Ländern verfügbar. In Europa bisher lediglich in Großbritannien. Details dazu finden sie hier. Allerdings hatte Apple bereits mehrfach angekündigt, seinen Bezahldienst zügig ausbauen zu wollen. In Kürze soll die Schweiz folgen. Bei den Gerüchten machten schon länger Spekulationen die Runde, dass sich Apple auch im Bereich der Onlinebezahlsysteme seinen Marktanteil sichern will. Damit würde Apple beispielsweise dann als direkte Konkurrenz zu PayPals One Touch auftreten.

Apple Pay für das Web soll für das Bezahlen ebenfalls den Touch-ID-Sensor von iOS-Geräten nutzen. Bisher gebe es noch keine Informationen darüber, ob sich Apple Pay für das Web auch mit Geräten nutzen lässt, die über keinen Fingerabdrucksensor verfügen. Zudem ist bisher auch nicht bekannt, ob der Onlineeinkauf über das Internet einen bestimmten Browser für Apple Pay im Web voraussetzen wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Apple Pay: Bezahldienst auch fürs Web
Autor: Ronald Tiefenthäler, 13.06.2016 (Update: 13.06.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.