Notebookcheck

Ray Tracing: Erste Trailer zeigen NVIDIAs RTX im Einsatz

Ray Tracing zeigt sich besonders bei realistischen Reflexionen und Schatten. (Bild: EA)
Ray Tracing zeigt sich besonders bei realistischen Reflexionen und Schatten. (Bild: EA)
Die PC-Versionen von Shadow of the Tomb Raider und Battlefield V werden Ray Tracing in Echtzeit unterstützen. In den neuen Gamescom-Trailern der beiden Spiele kann man bereits einen ersten Eindruck der Vorzüge von NVIDIAs RTX Grafikkarten gewinnen.

Bei Battlefield V zeichnet sich das vor allem durch beeindruckende Reflexionen und Lichtbrechungen ab, etwa bei der auf Hochglanz polierten Oberfläche eines Autos oder bei der Nahaufnahme eines Auges. Auch Explosionen wirken realer denn je, dank Reflexionen des erzeugten Lichts auf den umliegenden Objekten.


Shadow of the Tomb Raider hingegen konzentriert sich eher auf das Rendern von noch realistischeren Schatten sowie echterer HDR-Beleuchtung. Bei beiden Trailern handelt es sich um Engine-Demos, das gezeigte Material muss also nicht repräsentativ für die fertigen Spiele sein, allerdings zeigen die Videos sehr gut, was mit Ray Tracing möglich ist.


NVIDIAs RTX Grafikkarten werden in Kürze verfügbar sein, die Founders Edition Karten sind bereits vorbestellbar. Der Leistungsvorsprung in Sachen Ray Tracing gegenüber der letzten Generation an GeForce GTX GPUs ist dabei erheblich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Ray Tracing: Erste Trailer zeigen NVIDIAs RTX im Einsatz
Autor: Hannes Brecher, 21.08.2018 (Update: 20.08.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.