Notebookcheck Logo

Renault Megane E-Tech Electric: Der Kleine unter den Elektroautos

Renault Megane E-Tech Electric (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric (Quelle: Renault)
Renault hat vor kurzem sein neues und recht kleines Elektroauto angekündigt. Der neue Renault Megane E-Tech Electric fällt als klassischer Kompaktwagen dementsprechend recht klein aus, kann dafür aber bei so manch anderen Dingen punkten.

Ausstattung des Renault Megane E-Tech Electric

Je nach Wahl der Ausstattung, bietet der Megane E-Tech Electric seinem Fahrer die aktuell größte Displayfläche in seiner Klasse. Kombiniert mit der Konnektivität für Apple Car Play oder Android Auto, können viele Funktionen des Smartphones intuitiv  über das große Touchdisplay im Cockpit oder dem Lenkrad gesteuert werden. Fast schon alltäglich erscheint da die Ladebucht unter dem Display, um gängige Smartphones auch induktiv laden zu können. 

Renault Megane E-Tech Electric Front (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Front (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric linke Seite (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric linke Seite (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Seitenansicht (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Seitenansicht (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric seitlich Heck (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric seitlich Heck (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Heck (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Heck (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Innenraum (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Innenraum (Quelle: Renault)

Zudem brüstet sich Renault beim Megane E-Tech Electric mit der aktuell schmalsten Bauhöhe der Batterieeinheit. Nur 11 cm schmal, spart der Megane dadurch an Bauhöhe ein und lässt diese im etwas großzügiger ausfallenden Fußraum dem Passagier wieder zugute kommen. Verbaut werden entweder eine 40 kWh- oder 60 kWh Batterie, die beide über eine Schnellladefunktion verfügen. Die Ladezeit beträgt dann nur noch 40 Minuten, ist aber nur an Schnellladesäulen mit entsprechender Leistung möglich. Bei der 40 kWh Batterie müsste man an eine 85 kW Ladesäule und bei der 60 kWh Batterie an eine 130 kW Ladesäule anschließen, um über die 40 Minuten auch wirklich 80% der Akkuleistung aufladen zu können. Die Reichweite der Batterien ist dementsprechend auch unterschiedlich. Die 40 kWh Batterie kommt auf 300 Km und die 60kWh Batterie auf stattliche 420 Km Reichweite im WLTP-Prüfzyklus.

Renault Megane E-Tech Electric Highlights (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Highlights (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Leistung und Verbruach (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Leistung und Verbruach (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Antrieb und Batterie (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Antrieb und Batterie (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Varianten (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Varianten (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Ausmaße (Quelle: Renault)
Renault Megane E-Tech Electric Ausmaße (Quelle: Renault)
 

Je nach ausgewählter Variante, wird der Megane mit einem 131 PS oder sogar 218 PS starkem Motor ausgeliefert. Letztere Variante schafft den Sprint von 0 auf 100 Km/h in 7,4 Sekunden und die maximal mögliche Geschwindigkeit wird bei 160 km/h elektronisch begrenzt. 

Vorbestellungen und Preis

Der Renault Megane E-Tech Electric ist wie erwartet kein Raumwunder, jedoch durch seine Motorisierung bestens für die Stadt oder Kurzstrecken geeignet. Vorbestellungen werden wahrscheinlich bereits im Juni ausgeliefert und die UPE für das Basis-Modell beträgt 35.200,00 Euro.

Quelle(n)

Renault (1, 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Renault Megane E-Tech Electric: Der Kleine unter den Elektroautos
Autor: Bilal Zeyno, 24.02.2022 (Update: 24.02.2022)